Kreuzfahrten Irland

Irland Kreuzfahrten

Atemberaubende Natur, reiche Kultur, Spuren von Wikingern und herzliche Menschen.

"Die Grüne Insel" – So wird Irland nicht grundlos genannt. Im Nordatlantik gelegen ist es geprägt von sanften Hügeln, grünen Wiesen und zahlreichen Seen. Zudem ist es gespickt mit beeindruckenden Naturwundern, darunter die Klippen von Moher, der Giant's Causeway, Connemara Nationalpark, Ring of Kerry und die Causeway Coastal Route. 

Historisch betrachtet hat das Land eine reiche keltische Geschichte und war von verschiedenen Kulturen beeinflusst, darunter die Wikinger und die Normannen. Die Geschichte des Landes ist geprägt von Auseinandersetzungen mit der britischen Herrschaft und später mit der Teilung in Nordirland und die Republik Irland. Wer sich darüber genauer informieren möchte, wird auf einer Kreuzfahrt nach Irland ganz sicher fündig.
Die Iren sind bekannt für ihre Gastfreundschaft und Freundlichkeit. Ein Besuch in einem traditionellen Pub bietet oft die Gelegenheit, lokale Geschichten zu hören und mit Einheimischen ins Gespräch zu kommen. Außerdem ist Irland reich an Mythen und Legenden: Orte wie der Hügel von Tara, Newgrange und die Inseln Aran sind mit alten Geschichten und Sagen verbunden. Tauchen Sie ein in diese sagenhafte, grüne und wunderschöne Welt.

Reisetipps in Irland

Dublin – Traditionell, modern mit freundlichen Menschen und zahlreichen Sehenswürdigkeiten

Dublin, ist die Hauptstadt der Republik Irland und hat eine lange und faszinierende Geschichte, die bis in die Wikingerzeit zurückreicht. Die Stadt war einst von Stadtmauern umgeben, und einige historische Stätten, wie das Dublin Castle und die Kathedrale von Christchurch, zeugen noch heute von dieser reichen Vergangenheit. Eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Dublin ist das Trinity College. Dabei handelt es sich um eine angesehene Universität, die im Jahr 1592 gegründet wurde. Das College beherbergt das Book of Kells, ein prächtig verziertes Manuskript aus dem 9. Jahrhundert. Ebenfalls einen Besuch wert ist das Dublin Castle, das mehr als 800 Jahre alt ist und eine wechselvolle Geschichte hat. Sie dient heute auch als kultureller Veranstaltungsort. Besucher können zudem einige Teile des Schlosses erkunden und mehr über seine Vergangenheit erfahren. Wer Gastronomien ausprobieren, Geschäfte durchstöbern und das unverwechselbare Leben  in Irland erkunden möchte, sollte dem Viertel Temple Bar einen Besuch abstatten – Dies ist das kulturelle Zentrum der Stadt. Hier finden Sie zahlreiche Pubs, Restaurants, Kunstgalerien und Straßenkünstler. Die Gegend ist besonders lebhaft am Abend und während kultureller Veranstaltungen. Und die Grafton Street im Zentrum von Dublin ist bekannt für ihre Geschäfte, Boutiquen, Cafés und Straßenkünstler. Hier finden Sie auch das berühmte Denkmal Molly Malone.

Waterford (Dunmore) – Faszinierenden Geschichte, lebendige Kunstszene und malerisches Flussufer

Waterford ist eine der ältesten Städte Irlands und hat eine reiche Geschichte, die bis in die Wikingerzeit im 9. Jahrhundert zurückreicht. Die Stadt hat eine bedeutende Rolle in der irischen Geschichte gespielt und war ein wichtiges Handelszentrum. Das historische Zentrum von Waterford wird als Viking Triangle bezeichnet. Hier finden Sie gut erhaltene Gebäude aus verschiedenen Epochen, darunter die Reginald's Tower, den ältesten Stadtturm Irlands. Das Museum gibt einen Einblick in die Zeit der Wikinger in Waterford. Es präsentiert Artefakte und interaktive Displays, die die Geschichte der Stadt während der Wikingerzeit veranschaulichen. Die Uferpromenade von Waterford, bekannt als The Quays, ist ein malerischer Ort zum Bummeln. Hier gibt es Restaurants, Pubs und Geschäfte mit Blick auf den Fluss Suir. Waterford bietet auch Museen und Kunstgalerien, darunter das Waterford Museum of Treasures und das Garter Lane Arts Centre, die Einblicke in die kulturelle Entwicklung der Stadt geben. Die Umgebung von Waterford ist von grünen Hügeln, Flüssen und einer malerischen Küstenlinie geprägt. Es finden sich hier also auch wundervolle Möglichkeiten zum Wandern, Radfahren und Erkunden der Natur.

Cobh (Cork) – Historisch wertvoll, kulturell pulsierend und sagenhaft malerisch

Cork ist eine lebendige Stadt im Südwesten Irlands und die zweitgrößte Stadt der Republik. Es erstreckt sich über die Ufer des Flusses Lee und ist von Wasserwegen geprägt. Die Stadt ist auf mehreren Inseln und Hügeln gebaut, was zu einer malerischen und einzigartigen Landschaft führt. Die Hauptgeschäftsstraße St. Patrick's Street ist das Herz des Stadtzentrums. Hier finden Sie zahlreiche Geschäfte, Cafés, Restaurants und Boutiquen. Sie ist ebenfalls ein wichtiger Ort für Straßenkünstler und Veranstaltungen. Wer die Kulinarik und treibende Menschenmassen im Alltagsgeschehen erlben möchte, dem empfehlen wir den English Market. Es handelt sich dabei um einen historischen Lebensmittelmarkt, der eine breite Palette an frischen Produkten, lokalen Delikatessen und internationalen Spezialitäten anbietet. Er ist ein beliebter Ort für Einheimische und Besucher gleichermaßen. Der Bezirk Shandon, im Norden von Cork, ist bekannt für die St. Anne's Church mit ihrem ikonischen Glockenturm. Von oben bietet der Turm einen herrlichen Blick auf die Stadt. Und auch die kulturelle Szene ist hier sehr ausgeprägt: Das Cork Opera House bietet Aufführungen von Theaterstücken, Musicals und Konzerten. Die Crawford Art Gallery und die Lewis Glucksman Gallery sind zudem renommierte Kunstgalerien in der Stadt. Hinzu kommt die Bekanntheit Corks für seine lebendigen Festivals. Das Cork Jazz Festival, das Cork Film Festival und das Midsummer Festival sind nur einige Beispiele für die Veranstaltungen, die die Stadt beleben.

Killybegs – Maritime Kleinstadt mit atemberaubender Natur

Killybegs liegt direkt an der Küste und bietet die Möglichkeit für verschiedene Wassersportaktivitäten wie Segeln und Angeln. Die Umgebung ist von Natur aus schön und abwechslungsreich. In der Nähe von Killybegs befindet sich beispielsweise die Slieve League, einige der höchsten Meeresklippen Europas. Diese beeindruckende natürliche Formation bietet spektakuläre Ausblicke auf den Atlantik und die umliegende Landschaft. Killybegs ist zudem Teil des "Wild Atlantic Way", einer der längsten Küstenstraßen der Welt. Diese Panoramastraße erstreckt sich über 2.500 km entlang der atlantischen Küste Irlands und bietet faszinierende Aussichten. Bei der direkten Lage am Meer liegt es nahe, dass die Region für ihre frischen Meeresfrüchte bekannt ist. So bieten etliche lokale Restaurants frisch gefangenen Fisch und andere kulinarische Spezialitäten an. Die Umgebung von Killybegs bietet Wanderfreunden verschiedene Möglichkeiten. Die Küstenlandschaft, Berge und Klippen sind eine abwechslungsreiche Kulisse für Outdoor-Aktivitäten. Und als wäre das nicht insgesamt schon maritim genug, gibt es hier das Maritime & Heritage Visitor Centre. Ein kleines Museum, das die Geschichte der Stadt und ihre starke Verbindung zur Fischereiindustrie präsentiert. Damit können Sie Ihr Killybegs-Erlebnis wunderbar vervollständigen.

Unsere Experten- & Ausflugstipps

Tipp 1:

Erleben Sie die gastfreundliche Atmosphäre in den traditionellen irischen Pubs. Hier können Sie nicht nur lokale Biere probieren, sondern oft auch Live-Musik genießen und mit Einheimischen ins Gespräch kommen. 

Tipp 2:

Die Stadt Waterford ist international bekannt für ihre Kristallherstellung. Die Waterford Crystal Factory ist eine der bekanntesten Kristallmanufakturen der Welt. Besucher können Touren durch die Fabrik machen und die Handwerkskunst bewundern.

Tipp 3:

Für alle Bücherwürmer: Dublin hat eine starke literarische Tradition und ist die Heimat vieler berühmter Schriftsteller, darunter James Joyce, Samuel Beckett und W.B. Yeats. Das Dublin Writers Museum und das James Joyce Centre sind Orte, die sich diesem literarischen Erbe widmen.

Tipp 4:

Das Cork City Gaol ist ein historisches Gefängnis, das nicht mehr in Betrieb ist. Es bietet Einblicke in die kriminelle Geschichte von Cork und ist ein faszinierendes Museum. Hier können Sie sehen, wie die Bedingungen in einem Gefängnis im 19. Jahrhundert waren.

Tipp 5:

Im Norden Irlands befindet sich der Giants Causeway. Dabei handelt es sich um ein beeindruckendes Naturphänomen mit einzigartigen, polygonalen Basaltsäulen, die vom UNESCO-Weltkulturerbe geschützt werden.

Tipp 6:

Probieren Sie die lokale Küche, die vor allem von einfachen und herzhaften Gerichten geprägt ist und  meist auf saisonalen Zutaten basiert. Wie wäre es zum Beispiel mit dem traditionellen Eintopfgericht Irish Stew, einem original irischen Frühstück mit Eiern, Würstchen, Speck, Tomaten, gebratenen Pilzen und was sonst noch dazugehört. Besonders in Waterford empfiehlt sich das runde Weißbrotbrötchen Blaa. Oder wie wäre es mit Boxty. Dabei handelt es sich um eine Art Kartoffelpfannkuchen. Wer gerne Fisch isst, wird den Seafood Chowder sicherlich lieben. Und statt Nachtisch kann man sich in Irland auch mal einen warmen Irish Coffee gönnen.

Wann ist die beste Reisezeit für eine Irland Kreuzfahrt?

Reisezeit-Tipp

In den Sommermonaten von Juni bis August herrscht in Irland eine angenehme Temperatur zwischen 15 und 20 Grad Celsius. Zu dieser Zeit befinden sich auch die meisten Touristen auf der Insel. Wer etwas mehr Ruhe bevorzugt, ist hier gut im April, Mai, September oder Oktober aufgehoben. Für Outdoor-Aktivitäten bestehen dann immer noch realistische Chancen auf gutes Wetter und die Atmosphäre für Wanderungen und Erkundungen ist ohne die Menschenmengen oft angenehmer.

Die besten Routen und Angebote für Irland

Unser Tipp

Nun stellt sich Ihnen sicher die Frage, welche Route für Ihre Schiffsreise nach Irland die richtige ist – Denn Kreuzfahrten gibt es viele. Gerne finden wir mit Ihnen gemeinsam heraus, bei welcher der vielen Kreuzfahrten Ihre Wünsche und Bedürfnisse am besten abgedeckt werden. Dabei können wir Erfahrungswerte mit Ihnen teilen und auch den passenden Flug für Ihre Reise finden.

Wer ein umfassendes Irland- und Nordirland-Erlebnis sucht, ist vielleicht auf einer elftägigen Reise rund um die Insel gut aufgehoben. Wie wäre es in Portsmouth, England zu starten und die Häfen Waterford, Belfast, Killybegs, Galway, Dingle, Dublin und Cork anzufahren? Spannend ist auch die Kombination aus Irland, Island und Schottland. Bei dieser Reise findet die Ein- und Ausschiffung sogar in Amsterdam statt, was Ihnen gegebenenfalls einen Flug erspart. Sie entscheiden letztendlich, wo Ihre Prioritäten liegen – Wenn Sie unsere Unterstützung bei Ihrer Reiseplanung in Anspruch nehmen möchten, stehen wir Ihnen sehr gerne zur Verfügung.