https://gen-images-urlex.imgix.net/images/travel/unbestimmt/unbestimmt/unbestimmt/unbestimmt/240314_unbestimmt_unbestimmt_unbestimmt_unbestimmt_1710408376_2494445.jpg?compress=auto,format

Alle Seereisen nach Alexandria

Alle Reise-Termine nach Alexandria.


Reisetipps in Alexandria

Besuchen Sie die historischen Sehenswürdigkeiten der Stadt wie die Zitadelle oder den idyllisch gelegenen Montaza Palast. Reisen Sie an der Küste ins nahe gelegene Rosetta oder machen Sie einen Ausflug zu den weltberühmten Pyramiden von Gizeh.

Massive Festung mit Meerblick

Schon bei der Einfahrt in den Hafen ist das Wahrzeichen der Stadt nicht zu übersehen. Aus massiven Steinblöcken erbaut, thront die Qāitbāy-Zitadelle über dem Hafen von Alexandria mit seinen Mauern, Türmen und Bastionen und dem zentralen Qāitbāy-Turm im Zentrum. Der Turm wurde aus den Überresten des antiken Leuchtturms erbaut und bietet eine herausragende Aussicht auf die Stadt und das Mittelmeer.

Die Zitadelle wurde ursprünglich als Verteidigungsanlage gebaut, später als Gefängnis genutzt und ist heute eine der wichtigsten Touristenattraktionen der Hafenstadt. Im 15. Jahrhundert vom Mamluken-Sultan Al-Ashraf Abu Al-Nasr Qāitbāy errichtet, sollte die Anlage die Bewohner Alexandrias vor Angriffen schützen. Sie wurde an der Stelle erbaut, an der im antiken Ägypten die Insel Pharos stand, dessen Leuchtturm zu den sieben Weltwundern der Antike zählte. Für die Besichtigung der Festung sollten Sie ca. eine Stunde einplanen. In der Nähe liegen einige gute Fischrestaurants und in einem Seitengebäude der Zitadelle ist das Alexandria-Aquarium untergebracht. Hier finden Sie eine bunte Auswahl an Fischen, Korallen und Meerespflanzen aus dem Mittelmeer und anderen Regionen.

Meisterwerke des antiken Ägypten

In etwa dreieinhalb Stunden erreichen Sie von Alexandria aus eins der größten und beeindruckendsten Sehenswürdigkeiten der Welt. Die Pyramiden von Gizeh sind das einzige erhaltene der sieben Weltwunder der Antike und sind über 4.500 Jahre alt. Von den drei Hauptpyramiden ist die Cheopspyramide die größte und meistbesuchte. Gleich neben den Pyramiden steht die Große Sphinx, eins der bekanntesten und beeindruckendsten Denkmäler der Welt. Mit dem Körper eines Löwen und dem Kopf eines Pharaos bewacht die Sphinx die riesigen Grabstätten, die ca. 15 Kilometer vom Zentrum Kairos entfernt liegen. Die Konstruktion dieser beeindruckenden Meisterwerke und die präzise Ausrichtung geben bis heute Rätsel auf. Besuchen Sie im Inneren der Cheops-Pyramide die Königskammer, wo einst der Pharao begraben war.

Auch die Kammern der umliegenden Pyramiden von Chephren und von Mykerinos können besichtigt werden. Die Pyramiden von Gizeh sind Zeugnisse der erstaunlichen Fähigkeiten des antiken Ägypten. Sollten Sie nach dem Besuch der Pyramiden noch Zeit haben, besuchen Sie doch den 80 Kilometer südwestlich von Kairo gelegenen Qarunsee. Der See ist von einer fruchtbaren Oase umgeben und ein wichtiger Lebensraum für Vögel und Fische. Nehmen Sie an einer der beliebten Bootstouren auf dem See teil und genießen Sie die atemberaubende Aussicht. Ein Once-in-a-lifetime-Erfahrung!

Idyllische Parkanlagen vor Palastpanorama

Der Montaza-Palastkomplex im Nordosten der Stadt bietet mit seinen Gärten und Parks eine gute Möglichkeit zur Erholung abseits der quirligen Innenstadt von Alexandria. Ca. 40 Autominuten vom Zentrum entfernt finden Sie hier ein großes Parkareal rund um das beeindruckende Hauptgebäude des Palastes. Im späten 19. Jahrhundert von König Abbas II. von Ägypten erbaut, diente er als Residenz für die königliche Familie. In dem auf einem Hügel liegenden Palast verschmelzen osmanische, ägyptische und europäische Baustile. Dazu gehören eine prachtvoll verzierte Fassade, der imposante Hauptturm und kunstvoll gestaltete Fenster und Balkone. Eine Oase der Ruhe bieten die weitläufigen Gärten und Parks, die rund um den Palast angelegt sind. Ein botanisches Paradies aus Palmenalleen, sorgsam dekorierten Blumenbeeten und idyllischen Teichen inklusive Wasserspielen. Viele Stadtbewohner kommen zu einem Familienausflug hierher und genießen die friedvolle Umgebung.

An der Mittelmeerküste liegt auch ein Strand-Teil der Anlage. Der Mamoura-Strand bietet den Besuchern feinsten Sandstrand und kristallklares Wasser, wobei man verschiedenen Wassersportmöglichkeiten nachgehen oder einfach nur die Sonne Ägyptens genießen kann. Im Gegensatz zum Inneren des Palastes sind die umliegenden Parks, Gärten und Strandabschnitte frei zugänglich.

Experten- & Ausflugstipps

Tipp 1: Rosette

Eine Autostunde nordöstlich von Alexandria liegt die historische Stadt Rosette. Der auch als Rashid bekannte Ort war in der pharaonischen Zeit ein wichtiger Hafen und Handelsposten. Als Knotenpunkt zwischen Europa und dem Nahen Osten spielte Rosette auch unter arabischer Herrschaft eine wichtige Rolle. Weltbekannt wurde die Stadt durch die Entdeckung der Rosetta-Stele 1799. Auf dem Stein ist derselbe Text in drei Sprachen eingraviert und er half so bei der Entzifferung der ägyptischen Hieroglyphen.

Das Original ist mittlerweile im British Museum in London zu sehen, eine Kopie wurde in Rosette im Rosetta Stone Historical Site Museum aufgestellt. Besuchen Sie die prachtvolle Zitadelle, die während der osmanischen Herrschaft erbaut wurde. Erfahren Sie mehr über die wechselnden Herrscher dieses Küstenabschnitts im Nationalmuseum, wo pharaonische, griechische, römische und islamische Relikte ausgestellt sind. Bewundern Sie die Al-Mansur-Qalawun-Moschee, ein architektonisches Meisterwerk aus dem 13. Jahrhundert, und bummeln Sie durch die schmalen Gassen der malerischen Altstadt.

Tipp 2: Bibliotheca Alexandrina

Am östlichen Ende der Bucht, gegenüber der Zitadelle, liegt direkt am Hafen die neue Bibliotheca Alexandrina. Das beeindruckende Gebäude beheimatet die neue Bibliothek Alexandrias. Diese wurde 2002 als Hommage an die weltberühmte antike Bibliothek Alexandrias erbaut. Diese galt damals als Zentrum des Wissens und der Kultur und wurde im 3. Jahrhundert vor Christus in Alexandria gegründet. Eine beeindruckende Sammlung an Büchern und Manuskripten war hier untergebracht und sie war ein Treffpunkt für Gelehrte und Denker aus unterschiedlichen Kulturen weltweit. Die Aufgabe der neuen Bibliothek ist es, an die Bedeutung der antiken Version anzuknüpfen und ein Zentrum des Wissens, der Bildung und der Kultur zu sein. Das Gebäude ist einer ägyptischen Sonnenscheibe nachempfunden und wurde aus Granit und Glas hergestellt. Durch den Neigungswinkel des Gebäudes wird das Sonnenlicht nach außen reflektiert und gleichzeitig durch kleine Fenster nach innen geleitet.

Bei Nacht ist das beleuchtete Gebäude eine imposante Erscheinung im Hafenbild von Alexandria. Auf den markanten Dächern und Terrassen der Bibliothek finden Veranstaltungen und Konzerte statt. Der Ort ist eins der wichtigsten Kulturzentren der Stadt und beherbergt eine Vielzahl an Ausstellungen. Die weitläufige Anlage bietet außerdem Platz für 8 Millionen Bücher, darunter seltene antike Handschriften. Bis zu 2000 lesebegeisterte Besucher finden im riesigen Lesesaal der Bibliothek gleichzeitig Platz. Eine Besonderheit ist die Nobel-Section, in der Sie Veröffentlichungen aller bisherigen Literaturnobelpreisträger finden. Gleich neben der Bibliothek befindet sich das Planetarium Science Center, in dessen Theater astronomische Bilder und Filme auf eine halbkugelförmige Decke projiziert werden.

Tipp 3: Wadi Natrun

Dieses Tal liegt rund eine Autostunde von Alexandria entfernt und zeichnet sich durch seine abwechslungsreiche Landschaft aus. Hier finden Sie Salzseen, Wüstenlandschaften und grüne Oasen. Das Wadi Natrun ist außerdem ein bedeutender Ort für das frühe Christentum und die christliche Spiritualität. Die ersten von christlichen Mönchen gegründeten Klöster in der Gegend gehen auf das 4. Jahrhundert zurück. Die heute noch erhaltenen vier Klöster, darunter das älteste Deir al-Baramus Kloster, sind bekannt für ihre koptischen Fresken, Ikonen und religiösen Schätze. Zentraler Punkt des Tals ist der Natrunsee, der durch den hohen Anteil an Mineralien und Salzen seine charakteristische rote Farbe erhält. Der See gilt auch als bedeutender Brutplatz für Flamingos und andere Wasservögel. Das Wadi Natrun ist heute noch Anziehungspunkt für Pilger des koptischen Christentums, um sich an diesem abgeschiedenen Ort der spirituellen Praxis hinzugeben.

Wann ist die beste Reisezeit für eine Alexandria Kreuzfahrt?

Der Frühling von März bis Mai und der Herbst von September bis November sind die besten Reisezeiten für Alexandria, wenn Sie Outdoor-Aktivitäten lieben und die Stadt und ihre Umgebung erkunden wollen. Jetzt ist es mild genug, um ihre Lieblingsorte zu Fuß zu erkunden und einen Spaziergang in den Parks und Gärten der Stadt zu genießen. Der Sommer von Juni bis August zeichnet sich durch Temperaturen von 30 Grad und mehr aus und sollte nur Urlaubern, deren Schwerpunkt auf Badeurlaub liegt, empfohlen werden. Der Winter von Dezember bis Februar ist die regenreichste Zeit in Alexandria mit Temperaturen bis unter 10 Grad. Jetzt gibt es allerdings auch weniger Touristen in der Stadt und Sie können historische Sehenswürdigkeiten in Ruhe genießen.

Die besten Routen und Angebote für Alexandria

Alexandria ist ein oft frequentierter Kreuzfahrthafen bei Rundreisen im östlichen Mittelmeer. Hierbei werden neben der ägyptischen Hafenstadt auch Athen und Istanbul angefahren. Beliebt ist auch eine Kreuzfahrt durch Ägypten, bei der der Suezkanal durchquert wird, beispielsweise auf einer Transitreise nach Dubai oder Asien.

Alexandria Ägypten ist außerdem Ausgangspunkt von Kreuzfahrten ins Rote Meer, bei denen auch Safaga und Aqaba auf dem Programm stehen. Per Schiff nach Ägypten gelangt man auch bei einer Mittelmeerrundfahrt, die in Italien oder Spanien beginnt und in den mediterranen Osten führt. Leinen los ins nächste Abenteuer!