Alle Seereisen nach Salerno

Alle Reisetermine nach Salerno.


Reisetipps in Salerno

Atemberaubende Küstenabschnitte, beeindruckende Gebirgszüge und ein majestätischer Vulkan. Panorama-Küstenstraße, tiefblaues Wasser und pastellfarbene Häuser. Unmengen an Zitronenhainen und uralten Olivenbäumen. Heimat der Pizza und des Limoncello. Antikes Erbe, dolce vita und der Pfad der Götter. Ein Paradies für Badeurlauber, Kulturbegeisterte und Outdoor-Aktivisten.

Spaziergang durch Salerno

Die Altstadt von Salerno, das „centro storico“, liegt nur etwas 1,5 km vom neuen Kreuzfahrtterminal entfernt, somit ist Salerno wunderbar auf eigene Faust erkundbar.

Vom Hafen aus steuern Sie automatisch auf Salernos Strandpromenade zu. Die „Lungomare di Salerno“ verläuft parallel zum alten Hafen bis zur Piazza della Concordia und liegt somit unmittelbar unterhalb des historischen Stadtkerns. Auffällig sind die gut erhaltenen mittelalterlichen Gebäude, verwinkelten Gassen und historischen Plätze. Bereits seit 2012 steht Salernos Altstadt übrigens auf der Tantativliste des UNESCO Weltkulturerbes.

Erster Stopp ist die Kathedrale von Salerno, die älteste Kirche der arabo-normannischen Baukunst. Der Zugang erfolgt über den Vorplatz im Innenhof. Dieser sowie der Hauptportalbereich werden von beeindruckenden Bronzetüren geschützt, die mit biblischen Szenen verziert sind.

In unmittelbarer Nähe befindet sich das Diozösenmusem, welches eine beeindruckende Sammlung sakraler Kunstwerke beherbergt.

Von hier aus laufen Sie weiter zum „Giardino della Minerva“. Der wundervoll angelegte Kräutergarten aus dem 14. Jahrhundert wurde auf mehreren Terrassen angelegt, die durch eine lange Freitreppe miteinander verbunden sind.

Zu guter Letzt erreichen Sie das „Castello Arechi“, eine weitere von Salernos Sehenswürdigkeiten. Die imposante Festungsanlage thront eindrucksvoll auf dem Monte Bonadies und bietet eine tolle Aussicht auf die Stadt und das Meer.

Schlendern Sie auf Ihrem Rückweg durch die engen Gässchen und stöbern Sie durch die charmanten Geschäfte und Cafés in den alten Gemäuern.

Im historischen Stadtzentrum verlaufen übrigen zwei von Salernos beliebten Shoppingmeilen. Auf der Via dei Mercanti und Via Roma finden Sie eine breite Auswahl an Mode- und Schuhgeschäften, Juwelieren und Accessoiresläden. Etwas exklusiver ist das Angebot auf der Via dei Principati im Stadtteil Santa Teresa. Die elegante Einkaufsstraße beherbergt Designermode, Luxusartikel und hochwertige Handwerkskunst. Ein authentisch italienisches Einkaufserlebnis bietet sich mit dem Besuch von Salernos Markt, der ganz in der Nähe liegt. Der „Mercato di Salerno“ ist bei Einheimischen wie Gästen gleichermaßen beliebt wegen seines Angebotes an lokalen Produkten. In Salerno einen Shopping Tag einzulegen klingt also sehr verführerisch.

Unser Salerno Mitbringsel-Tipp: der berühmte süß-säuerliche Zitronenlikör „Limoncello“.

Ausflug an die Amalfiküste

Von Salerno aus können Sie Ihre Ausflüge an die Amalfiküste auf eigene Faust organisieren. Die atemberaubende Küstenstraße führt entlang der zerklüfteten Klippen vor den blauen Gewässern des Tyrrhenischen Meeres und durch zahlreiche bunte Küstenstädtchen. Der berühmte „Amalfi-Drive “ beginnt in Vietri sul Mare und endet in Positano.

Machen Sie einen Stopp in Ravello. Das bezaubernde Dorf liegt 300 m über dem Meer und besticht durch einen atemberaubenden Blick auf die Küste. Besuchen Sie die Villa Cimbrone und Villa Rufolo mit ihren prächtigen Gärten. 1880 suchte hier Richard Wagner Erholung und ließ sich von der Schönheit der Küste inspirieren.

Besuchen Sie die Stadt Amalfi. Die Namensgeberin der Region ist UNESCO Weltkulturerbe und besticht durch ihre mittelalterliche Altstadt und einen zauberhaften Hafen. Zu den Top-Sehenswürdigkeiten gehört der Dom von Amalfi. Das beeindruckende normannische Bauwerk wurde aus weißem Marmor erbaut. Das Highlight ist seine Krypta mit byzantinischen Mosaiken aus dem 12. Jahrhundert.

Eine weitere Perle dieses Küstenabschnitts ist Positano. Seine pastellfarbenen Häuser, die förmlich an den Hängen zu kleben scheinen, die steilen Treppen und engen Sträßchen sowie der markante Schwarzkieselstrand machen ihn zum wohl bekanntesten Ort der „Costiera Amalfitana“. Genießen Sie also in Salerno Strand, Sonne und pure italienische Urlaubsfreuden.

Besuch der Ruinen von Pompeji

Eine besondere Sehenswürdigkeit der Amalfiküste steht natürlich Pompeji. Die antike Stadt liegt ungefähr auf halber Strecke zwischen Salerno und Neapel. Zu trauriger Berühmtheit erlangte sie durch den folgenschweren Vulkanausbruch im Jahr 79 n Chr., bei dem die gesamte Stadt praktisch über Nacht ausgelöscht wurde. Die meterhohen Ablagerungen von Asche und Lava führten allerdings dazu, dass Pompeji über Jahrhunderte konserviert wurde und heutzutage einem Freilichtmuseum gleicht.

So finden sich beinahe intakte Straßenzüge, geschmückt mit Mosaiken und Fresken, die die Vergangenheit nahezu real werden lassen. Wandeln Sie über die Viae, die breiten, mit Basaltsteinen gepflasterten Straßen, und entdecken Sie gewöhnliche Wohnhäuser und prachtvolle Villen, Amphitheater, Badehaus und verschiedene Gräber aus der römischen Zeit. Pompeji ist UNESCO Weltkulturerbe und eine der wichtigsten archäologischen Stätten Italiens, die jährlich viele Besucher anzieht. Ein Besuch am frühen Morgen oder am Abend ist daher ratsam.

Experten- & Ausflugstipps

Tipp 1: Wandern auf dem Pfad der Götter

Die Amalfiküste in Italien ist nicht nur für ihre wunderschönen Küstenabschnitte bekannt, sondern auch für erstklassige Wandermöglichkeiten. Zu den beliebtesten Strecken gehört der berühmte "Sentiero dei Dei", der Pfad der Götter. Der etwa 8 km lange Wanderweg schlängelt sich durch die Kämme des Lattari Gebirges auf der Halbinsel von Sorrent und verbindet die Ortschaften Angerola und Nocelle. Die Strecke führt Sie durch malerische Zitronen- und Olivenhaine sowie entlang der Steilklippen. Genießen Sie die spektakuläre Aussicht auf das Tyrrhenische Meer bis zur Insel Capri.

Tipp 2: Der perfekte Strandtag

Entlang der Küste von Salerno reihen sich einen Vielzahl an wundervollen Stränden und verschlafenen Buchten, die zum Baden oder einfach mal Nichtstun einladen. Salerno selber hat auch einen Strand, der in zwei Abschnitte eingeteilt ist. Unmittelbar unterhalb der Altstadt liegt die Spiaggia Santa Teresa, ein Kiesstrand. Folgen Sie der Uferpromenade nach Osten, treffen Sie auf die Spiaggia di Salerno. Der 3,5 km lange Feinsandstrand ist ideal zum Sonnenbaden, Schwimmen und Wassersport.

Tipp 3: Ein Tag in Sorrento

Entdecken Sie die malerischen Landschaften von Sorrent auf einem Tagesausflug ab Salerno: Genießen Sie die atemberaubende Aussicht auf die Amalfiküste, probieren Sie die delikate lokale Küche und lassen Sie sich von den charmanten, engen Gassen verzaubern. Spüren Sie die italienische Lebensfreude, während Sie durch Zitronenhaine wandern, die für Sorrent so typisch sind. Vergessen Sie nicht, den berühmten Limoncello zu probieren! erleben Sie das wahre italienische Dolce Vita!

Tipp 4: Bootstour nach Capri

Ziehen Sie im Rahmen Ihrer Salerno Ausflüge einen Besuch der Insel Capri in Betracht. Capri liegt nur etwa 45 Minuten mit der Fähre von Salerno entfernt und besticht durch ihre natürliche Schönheit und die farbenfrohe Marina Grande. Schon in der Antike war sie ein beliebtes Urlaubsziel für die römischen Kaiser und Aristokraten. Die Blaue Grotte und die charakteristischen Faraglioni-Felsen lassen sich am besten vom Boot aus besichtigen. Schlendern Sie durch die Gassen der „Piazza“, der Altstadt, und besuchen Sie die Villa Jovis, einstige Residenz von Kaiser Tiberius.

Wann ist die beste Reisezeit für eine Salerno Kreuzfahrt?

Unser Tipp

Das Klima an der Amalfiküste ist mediterran. Bedeutet heiße, trockene Sommermonate bei Temperaturen um die 30 Grad und feuchte, aber milde Winter.

Grundsätzlich sind im Mittelmeerraum die Monate Mai bis September am sonnenreichsten und somit ideal für Badegäste. Wer kann, sollte allerdings Juli und August meiden, da es zu der Zeit sehr voll werden kann und die Preise deutlich steigen.

Kultur- und Aktivurlauber sind mit der Vor- und Nachsaison am besten beraten. Landschaftlich am schönsten ist es von April bis Juni.

Wer gerne lokale Festivals besucht, sollte September und Oktober ins Auge fassen. Für alle Feinschmecker gilt: Die Trüffelsaison ist von November bis März, die Zeit für Kastanien dauert von Oktober bis Dezember.

Die besten Routen und Angebote für Salerno

Die Amalfiküste verspricht einen wunderbaren Urlaub, zum Beispiel im Rahmen einer Kreuzfahrt.

Erkunden Sie die schönsten Häfen Italiens und Frankreichs auf einer Reise ab Rom über Gaeta, Salerno, Giardini Naxos, Syrakus, Valletta, Porto Empedocle, Palermo, Arbatax, Bonifacio, Saint Tropez bis Nizza.

Erleben Sie das östliche Mittelmeer auf einer Kreuzfahrt ab Triest über Zadar, Catania, Salerno, Rom bis Palma de Mallorca.
Genießen Sie die mediterrane Herbstsonne auf Ihrer Fahrt ab/bis Palma de Mallorca über Ajaccio, Rom, Salerno und Palermo.

Entdecken Sie die Highlights des Orient und Mittelmeers auf einer Reise von Abu Dhabi nach Salalah, Safaga, Sharm El-Sheikh, Larnaka, Rhodos, Bodrum, Mykonos, Piräus, Valletta, Salerno bis Civitavecchia.

Lernen Sie die Perlen des Mittelmeeres kennen auf einer Reise ab/bis Palma de Mallorca über Rom, Salerno, Palermo, Eivissa.

Einmal um den Stiefel Italiens auf Ihrer Kreuzfahrt ab Ravenna über Triest, Zadar, Dubrovnik, Split, Brindisi, Kotor und Salerno bis nach Rom.

Freuen Sie sich auf eine Seereise an die Amalfiküste: Urlaub der besonderen Art.