Alle Seereisen nach Ashdod - Jerusalem

Alle Reisetermine nach Ashdod - Jerusalem.


Reisetipps in Ashdod - Jerusalem

Besuchen Sie Jerusalem mit seiner bemerkenswerten Altstadt und den darin liegenden heiligen Stätten Felsendom, Geburtskirche und Klagemauer. Unternehmen Sie einen Ausflug ins nahegelegene Bethlehem mit der Geburtskirche Jesu und reisen Sie in die Negev-Wüste zur imposanten Masada-Festung. 

Einzigartiger Wallfahrtsort

Die Altstadt Jerusalems ist ein einzigartiger Ort und ein wichtiges Zentrum dreier Weltreligionen, in dem es Jerusalems heilige Stätten zu entdecken gibt. Eine der heiligsten Stätten des Judentums ist die Klagemauer, die aus den Resten der westlichen Mauer des jüdischen Tempels besteht. Die Grabeskirche ist ein bedeutender Wallfahrtsort für Christen, denn sie wurde an dem Ort gebaut, an dem Jesus Christus gekreuzigt, begraben und auferstanden sein soll.

Die Via Dolorosa, die an der Grabeskirche endet, beschreibt den Weg, den Jesus bei seinem Kreuzweg gegangen sein soll, in 14 Stationen.

Der markante goldene Kuppelbau auf dem Tempelberg ist ein bedeutendes Wahrzeichen von Jerusalem und ein heiliger Ort für Muslime. Der Felsendom steht an dem Ort, an dem Prophet Mohammed in den Himmel aufgestiegen sein soll. Viele Jerusalem Sehenswürdigkeiten sind in der Altstadt auf engstem Raum zu erleben.

Die Klagemauer und die Grabeskirche liegen nur 10 Fußminuten voneinander entfernt. Die Altstadt ist von einer imposanten 4,5 Kilometer langen Mauer umgeben, an der sich 8 Eingangstore befinden. Das Jaffa-Tor oder Bab al-Khalil ist eins der am meisten besuchten Tore und befindet sich im Westen der Altstadt.

Die Löwenpforte im Osten der Stadt ist bekannt für ihre Löwenreliefs. Von hier aus gelangen Sie zum Garten Gethsemane und zum Ölberg. Die Altstadt Jerusalems ist in vier Hauptviertel unterteilt.

Die wichtigsten Jerusalem Sehenswürdigkeiten Judentum finden Sie im jüdischen Viertel. Es beinhaltet die Klagemauer und ist reich an Synagogen und jüdischen Geschäften. Das muslimische Viertel, in dem auch der Tempelberg liegt, ist das größte der Altstadt. Hier finden Sie auch den Felsendom, die Al-Aqsa-Moschee und verschiedene Basare in den engen Gassen des Viertels. Jerusalem Sehenswürdigkeiten Christentum finden Sie im christlichen Viertel, das reich an Kirchen, Klöstern und historischen Stätten ist. Hier finden Sie auch die Grabeskirche, eine der wichtigsten christlichen Wallfahrtsorte der Welt. Das kleinste Viertel der Altstadt beherbergt die armenische orthodoxe Gemeinschaft. Hier finden Sie das St. James-Kloster und die St. Marks-Kirche und es geht in den engen Gassen dieses Viertels allgemein etwas ruhiger zu.

Sonnenaufgang über der Wüste

Masada, im Norden von Israel gelegen, erreichen Sie von Ashdod am Meer mit dem Auto in ca. 2 Stunden. Die beeindruckende antike Festung thront hoch oben auf einem Plateau mitten in der Wüste Negev und zählt zu den meistbesuchten Sehenswürdigkeiten von Israel.

Bereits im ersten Jahrhundert vor Christus errichtete König Herodes hier einen prächtigen Palast als abgeschirmten Zufluchtsort. Bekannt wurde Masada aber vor allem als Symbol des Widerstands während der römischen Besatzung. Heute bietet die Festung Masada eine spektakuläre Aussicht auf die umliegende Wüstenlandschaft und das Tote Meer.

Sie können entweder mit dem Auto von der nahegelegenen Stadt Ein Bokek hier hochfahren, oder Sie nutzen den Schlangenpfad zu Fuß und erklimmen das Plateau über die 700 Stufen zählende Treppe.

Da es hier in der Wüste sehr heiß werden kann, starten die meisten geführten Touren über den Schlangenpfad nach Masada früh morgens, wenn es noch dunkel ist. Dies hat außerdem den Vorteil, dass Sie den Sonnenaufgang über der Wüste von hier oben erleben können. Der Besuch Masadas wird meist mit einem Abstecher zum Toten Meer und in das Ein-Gedi-Naturschutzgebiet verbunden.

Christliche Pilgerstätte

Bethlehem liegt etwa eine Autostunde von Ashdod entfernt, 10 Kilometer südlich von Jerusalem. Der Geburtsort Jesu Christi ist einer der wichtigsten christlichen Pilgerorte und die Geschichte von Bethlehem reicht bis in die antike Zeit zurück. So war Bethlehem Teil des Römischen-, Byzantinischen-, und Osmanischen Reiches und seit Anfang des 20. Jahrhunderts des britischen Mandats Palästina.

Heute befindet sich Bethlehem unter der Verwaltung der Palästinensischen Autonomiebehörde. Unter den Bethlehem Sehenswürdigkeiten ist die Geburtskirche die wichtigste und eine zentrale Pilgerstätte für Christen aus aller Welt. Ihre Geschichte reicht bis ins 4. Jahrhundert zurück und der Bau beeindruckt durch seine imposante byzantinische Architektur.

Besucher finden hier die Grotte von Bethlehem, die als Geburtsstätte Jesu verehrt wird. Die Geburtskirche beherbergt außerdem zahlreiche weitere Kapellen und Altäre, die verschiedenen christlichen Konfessionen gehören, darunter die griechisch-orthodoxe, römisch-katholische und armenische Kirche.

Besonders beliebt ist Bethlehem zur Weihnachtszeit, wenn hier der berühmte Weihnachtsmarkt Pilgern und Touristen aus aller Welt anzieht. Hier finden Sie auch Olivenholzschnitzereien, Keramik und anderes Kunsthandwerk aus der Umgebung. 

Experten- & Ausflugstipps

Tipp 1: Machane Yehuda Markt

Wenn Sie Jerusalem auf eigene Faust erkunden, besuchen Sie doch diesen lebhaften Markt, nicht weit vom Zentrum gelegen. Von der Altstadt aus, in 30 Minuten zu Fuß erreichbar, finden Sie hier lokale Delikatessen, Gewürze und frische Lebensmittel. Probieren Sie hier traditionelle Imbissgerichte wie Falafel, Schawarma und Hummus und trinken Sie dazu frische gepresste Säfte.

Die Gassen des Marktes sind außerdem ein Eldorado für Streetart-Künstler. Erkunden Sie die Wandgemälde und Graffiti, während Sie durch die engen Markgassen schlendern. Der Markt ist in der Regel bis 19 Uhr geöffnet und samstags geschlossen.

Die Gegend um den Markt mit seinen vielen Restaurants und Bars hat sich in den letzten Jahren zu einer Partymeile entwickelt.

Tipp 2: Nitzanim Sanddünen

Dieses Naturschutzgebiet, direkt am Meer gelegen, ist in einer halben Stunde von Ashdod aus mit dem Auto erreichbar. Das 3.000 Hektar große Gebiet ist die Heimat vieler Tier- und Pflanzenarten. Die Dünen dienen als Rastplatz für Zugvögel und bieten vielen Reptilien und Wasservögeln ein Zuhause. Sie können die Dünenlandschaft auf Wanderwegen erkunden und dabei die atemberaubende Landschaft genießen.

Nach einer anstrengenden Sightseeing-Tour in Jerusalem bieten die Nitzanim Sanddünen eine willkommene Abwechslung, nicht weit vom Kreuzfahrthafen Ashdod entfernt. Hier können Sie die Natur abseits der Touristenpfade genießen. Das Naturschutzgebiet ist ganzjährig geöffnet und es gibt ausgewiesene Plätze zum Rasten und Picknicken.

Tipp 3: Museum of Islamic Art

In einem wunderschönen historischen Gebäude aus dem 19. Jahrhundert im Zentrum von Jerusalem gelegen, finden Sie hier eine beeindruckende Sammlung von Kunstwerken und Artefakten aus der islamischen Welt. Mehr als 5.000 Kunstwerke, darunter Gemälde, Keramiken, Textilien, Schmuck, Teppiche und Manuskripte aus der reichhaltigen Geschichte des Islams, werden hier ausgestellt. Dabei werden verschiedene Epochen und Regionen wie das Osmanische Reich, Persien, Indien und Nordafrika berücksichtigt.

Neben der Dauerausstellung, welche die Entwicklung der islamischen Kunst im Laufe der Jahrhunderte beleuchtet, gibt es wechselnde Sonderausstellungen. Nutzen Sie auch den wunderschönen Garten, der mit Kunstwerken und Skulpturen geschmückt ist, und erholen Sie sich hier von einer anstrengenden Sightseeing-Tour in Jerusalem.

Wann ist die beste Reisezeit für eine Ashdod - Jerusalem Kreuzfahrt?

Unser Tipp

Im Frühling von März bis Mai ist das Wetter mild und angenehm und Sie können die unzähligen Sehenswürdigkeiten der heiligen Stadt besichtigen. Der Sommer ist heiß mit Temperaturen über 30 Grad und außerdem die Hauptreisezeit für Israel und Jerusalem. Im Herbst von September bis November ist es immer noch angenehm warm und Sie können die Schätze der Jerusalemer Altstadt genießen oder eine Tour zur Festung von Masada und ans Tote Meer unternehmen. Der Winter in Jerusalem ist kühl und nass und es kann mitunter sehr kalt werden, insbesondere nachts.

Die besten Routen und Angebote für Ashdod - Jerusalem

Ashdod ist der größte Hafen in Israel und ein beliebter Kreuzfahrthafen für Ausflüge nach Jerusalem und Umgebung. Kreuzfahrten im östlichen Mittelmeer steuern neben Ashdod in Israel auch Athen in Griechenland, Limassol auf Zypern und Istanbul in der Türkei an. Auch bei einer Reise von Europa durch den Suezkanal bis ins Rote Meer steht Ashdod auf der Liste der Häfen, die gerne angefahren werden.

Ebenso beliebt ist die israelische Hafenstadt bei Transitreisen, welche die Kreuzfahrer in den Mittleren Osten nach Dubai und Abu Dhabi bringen und dann weiter nach Asien reisen. Dank der außergewöhnlichen Dichte an atemberaubenden Sehenswürdigkeiten in Jerusalem und Umgebung wird Ashdod auch bei Weltreisen angefahren.