https://gen-images-urlex.imgix.net/images/travel/unbestimmt/unbestimmt/unbestimmt/unbestimmt/240314_unbestimmt_unbestimmt_unbestimmt_unbestimmt_1710408376_2494445.jpg?compress=auto,format

Alle Seereisen nach Buenos Aires

Alle Reise-Termine nach Buenos Aires.


Reisetipps in Buenos Aires

Besuchen Sie eine der faszinierendsten Städte Südamerikas und spazieren Sie über den Prachtboulevard Avenida de 9 Julio zum rosafarbenen Präsidentenpalast. Erleben Sie eine Aufführung im weltbekannten Teatro Colon und genießen Sie eine Tanzvorführung in der Hauptstadt des Tango.

Historisches und politisches Zentrum

Der Plaza de Mayo gilt als das historische und politische Zentrum in Buenos Aires. An dem traditionsträchtigen Platz liegen einige der wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt von Argentinien. Eines der auffälligsten Gebäude ist die rosafarbene Casa Rosada. Der Präsidentenpalast beherbergt auch ein kleines Museum, wo Sie persönliche Gegenstände der Präsidenten von Argentinien besichtigen können. 

Der Regierungspalast Casa de Gobierno befindet sich am anderen Ende der Plaza de Mayo. Auch die im 18. Jahrhundert erbaute Kathedrale von Buenos Aires befindet sich am Plaza de Mayo. Das Kirchengebäude ist eine Mischung verschiedener Architekturstile und die beeindruckenden Verzierungen im Kirchenschiff enthalten sowohl Neorenaissance als auch Neobarock-Elemente. In der Mitte des Platzes steht die Pyramide von Mayo, die 1811 zum Jahrestag der Mairevolution geweiht wurde. Ein weiteres monumentales Gebäude mit prachtvollen ionischen Säulen am Plaza de Mayo ist das Bankgebäude der Banco de la Nación Argentina. Ganz in der Nähe des Platzes verläuft die Avenida de Mayo. Ende des 19. Jahrhunderts als Boulevard nach Pariser Vorbild gebaut, beherbergt die Avenida de Mayo historische Gebäude, Restaurants und Cafés. Die Straße trifft weiter westlich auf den Prachtboulevard Avenida de 9 Julio. Hier befindet sich neben dem berühmten Teatro Colón auch der Obelisk. An diesem 67 Meter hohen Denkmal sind auf den vier Seiten die wichtigsten Ereignisse der Stadt Buenos Aires eingraviert.

Akustisches Meisterwerk an der Prachtstraße

Das Teatro Colón liegt direkt am Prachtboulevard Avenida de 9 Julio und ist eins der berühmtesten Theater weltweit. Das Opernhaus wurde 1908 mit der Oper Aida von Giuseppe Verdi eröffnet und ist heute ein bedeutender kultureller Ort in Argentiniens Hauptstadt. Das sich mit 2500 Plätzen über sechs Ränge streckende Theater gilt als eines der akustisch besten Opernhäuser der Welt und bietet den Zuschauern neben Opern auch Ballet und klassische Orchesteraufführungen an.

Berühmte Persönlichkeiten wie Montserrat Caballé, Maria Callas und Luciano Pavarotti sind hier aufgetreten. Der Haupteingang des berühmten Gebäudes liegt an der Plaza Lavalle, da der Boulevard Avenida de 9 Julio zur Zeit der Eröffnung noch nicht existierte. Das Theater wurde in 19-jähriger Bauzeit in einer Mischung aus Elementen der italienischen Renaissance und des französischen Barock errichtet. Besuchen Sie auch das nördlich gelegene Museo Nacional de Bellas Artes. Die Sammlung des Kunstmuseums umfasst Werke von Künstlern wie Rembrandt, Goya, Rodin, Van Gogh und Picasso. Gleich nebenan liegt das architektonisch interessante Gebäude der Nationalbibliothek der Republik Argentinien, welches im brutalistischen-Stil erbaut wurde.

Umgeben sind die kulturellen Einrichtungen vom Thays Park, der sich hervorragend für eine kleine Ruhepause bei einer anstrengenden Stadterkundung anbietet. 

Elegante Ruhestätte

Der Recoleta-Friedhof liegt im gleichnamigen Viertel im Norden der Buenos Aires Altstadt und gehört zu den beliebtesten Buenos Aires Aktivitäten bei Besuchern der südamerikanischen Metropole. Der Friedhof wurde Ende des 19. Jahrhunderts neben der Basílica Nuestra Señora del Pilar angelegt und vom italienischen Architekten Juan Antonio Buschiazzo im Laufe der folgenden Jahre im neoklassizistischen Stil gestaltet. Der Friedhof beeindruckt mit seinen prächtigen Mausoleen, schmalen Gassen, Marmorstatuen und aufwändig gestalteten historischen Gräbern.

Einige argentinische Persönlichkeiten liegen hier begraben, wie die weltbekannte Präsidentengattin Eva Perón, deren Grab Besucher aus aller Welt anzieht. Die Besucher des Friedhofs werden angehalten, die ruhige und nachdenkliche Stimmung des Ortes zu respektieren. Nach dem Besuch lohnt sich auch ein Spaziergang durch den umliegenden Stadtteil Recoleta. An der Avenida Alvear finden Sie einige große Villen im französischen Stil, die hier zu Zeiten gebaut wurden, als Argentinien zu den reichsten Ländern der Welt gehörte. Heute stehen sie neben modernen, eleganten Gebäuden in diesem von der Oberschicht bewohnten Stadtteil.

Experten- & Ausflugstipps

Tipp 1: Puerto Madero

Dieser moderne Stadtbezirk entstand aus dem alten Hafengelände von Buenos Aires und gilt heute als ein mondäner Ort in Argentinien direkt am Meer. Seit den 80er Jahren wurden die alten Backsteinhäuser des Hafens aufwändig renoviert und durch neue Wolkenkratzer und Wohngebäude ergänzt. So entstand ein neues Wohn- und Geschäftszentrum direkt am Wasser. Das nahe gelegene Zentrum von Buenos Aires erreichen Sie über die Brücke Puente de la Mujer, ein architektonisches Meisterwerk und das Wahrzeichen von Puerto Madero.

Wandeln Sie auf der Uferpromenade entlang einer Vielzahl von Restaurants, Cafés und Geschäften. Eine grüne Oase bildet das vorgelagerte Reserva Ecológica Costanera Sur. In dieser Naturschutzzone können Sie auf verschiedenen Wanderwegen die umliegende Natur und den Blick auf die Mündung des Río de la Plata genießen. Auch wenn Argentiniens Nationaltanz, der Tango, im Hafenviertel La Boca erfunden wurde: Einige der heutigen führenden Tangoshows wie das Rojo Tango sind in Puerto Madero zu Hause. Hier steht auch das Monumento al Tango, ein Kunstwerk, das dem Hauptinstrument des Tango Argentino, dem Bandoneon, nachempfunden wurde.

Tipp 2: MALBA und El Ateneo Grand Splendid

Das Museo de Arte Latinoamericano de Buenos Aires liegt 20 Fußminuten nördlich vom Nationalmuseum und ist ebenfalls einen Besuch wert. Wollen Sie die künstlerische Vielfalt Lateinamerikas entdecken, sind Sie hier genau richtig. Der Schwerpunkt der Ausstellung liegt bei der Kunst Lateinamerikas aus dem 20. und 21. Jahrhundert.

Hier finden Sie Gemälde, Skulpturen, Fotografien und Installationen von bekannten Künstlern wie Frida Kahlo, Diego Rivera, Fernando Botero, Tarsila do Amaral und Joaquín Torres-García. Die breite künstlerische Palette reicht von mexikanischen Muralismo-Wandmalereien bis hin zu surrealen Werken argentinischer und brasilianischer Künstler. Nach einem 40 minütigen Spaziergang durch die südlich gelegenen Parkanlagen erreichen sie das El Ateneo Grand Splendid.

1919 als Theater eröffnet, wurde es wenig später als Kinosaal genutzt und im Jahre 2000 in die bis heute bestehende Buchhandlung umgewandelt. Der riesige Saal beeindruckt mit seinen einzigartigen Deckenmalereien und den feinen Holzschnitzarbeiten. Die Stuhlreihen des ehemals über 1000 Zuschauern Platz bietenden Saals wurden durch Bücherregale ersetzt. Auf der Bühne hinter dem ehemaligen Theatervorhang ist heute das Impresso Café untergebracht.

Tipp 3: Stadion Buenos Aires

Die argentinische Metropole ist eine fußballverrückte Stadt. Zwei der weltweit bekanntesten Fußballclubs, deren Rivalität legendär ist, kommen aus Buenos Aires: Boca Juniors und River Plate. Besuchen Sie das Stadion La Bombonera, die Heimstätte der Boca Juniors. Bei einer Stadiontour werden Ihnen die wichtigsten Plätze und die Umkleidekabine aus dem Jahr 1978 gezeigt, bevor Sie im stadioneigenen Museum die Geschichte des Vereins kennenlernen können. Teil der Stadiontour ist auch die Kirche, in der der berühmteste Spieler der Boca Juniors, Diego Maradona, einst heiratete.

El Monumental ist das Stadion von River Plate. Das Stadion liegt inmitten des clubeigenen Sportzentrums, zu dem auch Tennisplätze, ein Schwimmbad und ein Hotel für die Studenten des Clubs gehören. Auch River Plate, welches ursprünglich ebenso im Hafenviertel La Boca gegründet wurde, hat ein eigenes Museum. Hier finden Sie die Modulo de Traslación Temporal, eine Art Zeitmaschine, die Sie in die Gründerjahre des Clubs zurückversetzen.

Wann ist die beste Reisezeit für eine Buenos Aires Kreuzfahrt?

Der Frühling findet in Buenos Aires von September bis November statt und ist eine großartige Zeit, um die faszinierende Metropole am Ufer des Rio de la Plata zu besuchen. In den Parks blüht die Natur und das Wetter ist angenehm mild. Ähnliches gilt für den Herbst von März bis Mai. Der Sommer kann in Buenos Aires heiß und feucht werden. Jetzt finden aber auch viele Veranstaltungen im Freien statt. Die Winter von Juni bis August sind meist mild, nur nachts kann es etwas kühler werden. Es ist aber auch die Zeit mit den wenigsten Regenschauern, was den Winter wiederum für Stadtbesichtigungen attraktiv macht.

Die besten Routen und Angebote für Buenos Aires

Bei einer Kreuzfahrt rund um Südamerika wird Buenos Aires gerne angefahren. Dabei werden weitere Häfen wie Rio de Janeiro in Brasilien, Punta Arenas in Chile und Montevideo in Uruguay angelaufen. Auch eine Antarktis Kreuzfahrt kann in Buenos Aires begonnen werden. Diese führt meist über Ushuaia in Feuerland Richtung Süden. Eine Kreuzfahrt, bei der der Atlantik überquert wird, beginnend auf den Kanarischen Inseln oder den Kapverdischen Inseln, steuert oft auch Buenos Aires als Zielort in Südamerika an.