https://gen-images-urlex.imgix.net/images/travel/unbestimmt/unbestimmt/unbestimmt/unbestimmt/240314_unbestimmt_unbestimmt_unbestimmt_unbestimmt_1710408376_2494445.jpg?compress=auto,format

Alle Seereisen nach Cartagena (CO)

Alle Reise-Termine nach Cartagena (CO).


Reisetipps in Cartagena (CO)

Besuchen Sie die historische Altstadt der karibischen Hafenmetropole mit ihren imposanten Kathedralen und der mächtigen Stadtmauer. Entspannen Sie an den Stränden der südlich gelegenen Barú-Halbinsel und beobachten Sie Papageien und Tukane im Aviario Nacional de Colombia.

Historisches Cartagena innerhalb mächtiger Stadtmauern

Die Altstadt von Cartagena ist das Haupttouristenziel in der kolumbianischen Hafenstadt. Spazieren sie über die kopfsteingepflasterten Straßen und erleben sie die Atmosphäre der engen Gassen mit ihren farbenfrohen Gebäuden. Die Altstadt, auch als „Ciudad Amurallada“ bekannt, beherbergt einige interessante historische Gebäude.
Sie ist komplett von einer mächtigen historischen Stadtmauer umgeben. Der Bau der massiven Verteidigungsanlage begann im 16. Jahrhundert und dauerte 200 Jahre.

Im Zentrum der Altstadt liegt der Plaza de Bolívar, an dem sich die Kathedrale von Cartagena befindet. Sie stammt aus dem 16. Jahrhundert und vereint verschiedene Baustile wie Barock, Spätgotik und spanischen Kolonialstil. Der beeindruckende Innenraum beheimatet kunstvolle Altäre, Gemälde und Skulpturen. Ebenfalls am Bolivarplatz liegt der Palacio de la Inquisición. Das ehemalige Gerichtsgebäude ist heute die Heimat des Museums für lokale Geschichte, in dem Sie alles über die reiche koloniale Vergangenheit der Hafenstadt erfahren.

Eine der schönsten Kirchen in Cartagena und Kolumbien ist das Gotteshaus im Kloster San Pedro Claver. Benannt ist die Anlage nach dem Missionar Pedro Claver, der sich um die Rechte der afrikanischen Sklaven kümmerte und später heiliggesprochen wurde. Besuchen Sie auch das angrenzende Viertel Getsemani Cartagena. Hier finden Sie angesagte Restaurants, Cafés und Livemusik. Getsemani ist bekannt für seine Straßenkunst und Kunsthandwerkermärkte. 

Idyllische Ruheoase mit Panoramablick

Das Schloss San Felipe de Barajas liegt auf einer Anhöhe außerhalb der Altstadt und bietet einen herrlichen Ausblick sowohl auf die Altstadt als auch auf die Wolkenkratzer des modernen Cartagena. Das Schloss wurde ab dem 16. Jahrhundert errichtet, um den Ort vor Piraten zu schützen, die immer wieder die strategisch wichtige Hafenstadt und deren Schätze angriffen. Das Schloss verfügte über ein umfangreiches Verteidigungssystem aus Wällen, Gräben, Bastionen und Tunneln, die heute noch besichtigt werden können.

Besuchen Sie das Schloss am frühen Morgen oder am späten Nachmittag, um dem größten Touristentrubel und der Hitze zu entkommen. Ganz in der Nähe liegt das Kloster La Popa, das über eine Serpentinenstraße erreichbar ist. Das älteste Kloster der Stadt wurde 1607 von Augustinermönchen gegründet. Genießen Sie die Ruhe der idyllischen Innenhöfe und besuchen Sie die reich geschmückte Kapelle des Klosters. Hoch über Cartagena gelegen, haben Sie von hier aus einen der besten Ausblicke auf die Hafenmetropole, die Umgebung und das karibische Meer. Die Autofahrt vom Kloster in die Altstadt dauert nur etwa eine Viertelstunde.

Bunte Papageien und farbenfrohe Unterwasserwelt

Etwa eine Autostunde südlich von Cartagena erstreckt sich die Barú-Halbinsel weit in die Karibische See hinein. Die malerische Küstenregion ist vor allem für ihre wunderschönen Strände bekannt. Playa Blanca ist einer der beliebtesten Strände der Barú-Halbinsel. Der feine weiße Sandstrand und das angrenzende türkisfarbene Meer ziehen sowohl Touristen als auch Einheimische aus Cartagena an. Am palmungesäumten Strand werden Wassersportmöglichkeiten wie Schnorcheln, Tauchen, Jetskifahren und Kajakausflüge angeboten.

Probieren Sie lokale Meeresfrüchtegerichte in den unzähligen Strandbars und Restaurants. Als Alternative zur Anreise mit dem Auto werden auch Bootstouren von Cartagena aus an den Playa Blanca Strand angeboten. Die Strände Playa Cholón und Playa Tranquilo bieten eine ruhigere Alternative zum turbulenten Playa Blanca. Besuchen Sie auf der Halbinsel traditionelle Fischerdörfer abseits der Touristenpfade und probieren Sie lokale Gerichte wie Arroz con Mariscos, ein Reisgericht, das mit verschiedenen Meeresfrüchten wie Garnelen, Muscheln und Tintenfisch serviert wird.

Ein weiterer Höhepunkt auf Barú ist der Aviario Nacional de Colombia, ein Nationalpark im Inneren der Halbinsel. Er ist vor allem für seine Vogelvielfalt bekannt. Hier können Sie bei einem Rundgang Papageien, Kolibris, Tukane, Flamingos und Reiher beobachten. Um die einzigartige Natur der Halbinsel zu erkunden, werden Bootstouren durch die Mangrovenwälder und Lagunen dieser wunderschönen Küstenregion angeboten. Die beeindruckende Unterwasserwelt der bunten Korallenriffe rund um die Halbinsel können Sie bei Schnorchel- und Tauchausflügen erkunden.  

Experten- & Ausflugstipps

Tipp 1: La Boquilla

Auf einer schmalen Landzunge, etwa 15 Minuten nördlich der Altstadt, liegt der Küstenort La Boquilla. Wer in Cartagena, Kolumbien, nach Strand, Sonne und Erholung sucht, ist hier genau richtig. Der breite Sandstrand und das ruhige Wasser von La Boquilla sind ideal zum Sonnenbaden, Entspannen und Schwimmen. Außerhalb der quirligen Metropole Cartagena können Sie hier außerdem ein außergewöhnliches Ökosystem ganz in der Nähe besuchen.

Unternehmen Sie eine Bootstour in die umliegenden Mangrovenwälder und entdecken Sie die üppige Tier- und Pflanzenwelt der Region. Beobachten Sie die traditionellen Fischer des Ortes bei ihrer Arbeit und genießen Sie fangfrischen Fisch und Meeresfrüchte in den lokalen Gaststätten des Ortes. Probieren Sie den Eintopf Cazuela de Mariscos mit frischen Garnelen, Muscheln und Tintenfisch, welche in Tomatensoße gekocht werden. Ceviche ist die kolumbianische Antwort auf Sushi, wobei der rohe Fisch in einer Soße aus Limettensaft, Zwiebeln, Tomaten und Koriander mariniert wird.

La Boquilla hat eine lange Kunsthandwerktradition und die heimischen Erzeugnisse werden auf den Märkten des Küstenortes angeboten.

Tipp 2: El Totumo und Playa Manzanillo

Erleben Sie Cartagena und Kolumbien auf eigene Faust und reisen Sie ins beeindruckende Hinterland der Küstenmetropole. Eine Autostunde nordöstlich von Cartagena liegt der kleine Vulkan El Totumo. Dabei ist der Begriff Vulkan eher irreführend, denn anstelle von Lava befindet sich mineralhaltiger Schlamm in dem über Jahrtausende entstandenen Kegel. Viele Besucher kommen für ein Schlammbad hierher, dem wegen des Mineraliengehalts gesundheitsfördernde Eigenschaften zugeschrieben werden.

Es wird empfohlen, alte Badekleidung zu tragen, da der Schlamm nur schwer von Textilien entfernt werden kann. Machen Sie auf dem Rückweg einen Abstecher zum nördlich von Cartagena gelegenen Playa Manzanillo. Der goldene Sandstrand ist meist weniger frequentiert als die Stadtstrände weiter südlich. Aber auch hier finden Sie die nötige Infrastruktur inklusive Restaurants und Bars, außerdem Freizeitangebote wie Boots- oder Kajaktouren. 

Tipp 3: Museo Naval del Caribe und Umgebung

Das Marinemuseum der Karibik liegt am Rande der Altstadt und präsentiert die maritime Geschichte von Kolumbien und der Karibik. Schwerpunkt des Museums ist die Geschichte der kolumbianischen Marine, und viele der Ausstellungsstücke sind interaktiv gestaltet. Des Weiteren erfahren Sie alles über die bewegte Geschichte dieser umkämpften Küstenregion, über Seeschlachten und Piratenangriffe. Außerdem können Sie dort ausgestellte Boote, U-Boote und Hubschrauber besteigen.

Genießen Sie von der angrenzenden Uferpromenade den Sonnenuntergang und besuchen Sie das dort gelegene Monumento Unión de los Océanos. Das Monument symbolisiert die Vereinigung des Atlantiks und des Pazifiks durch die Gewässer Kolumbiens. Hier beginnt auch der Canal del Dique, eine wichtige Wasserstraße, die etwa 114 Kilometer lang ist und bereits im 17. Jahrhundert eine große Rolle spielte. 

Wann ist die beste Reisezeit für eine Cartagena (CO) Kreuzfahrt?

Die Trockenzeit von Dezember bis April gilt als beste Reisezeit für Cartagena und Umgebung. Jetzt herrschen angenehme Temperaturen und es regnet selten. Aber auch in der Nebensaison kann Cartagena besucht werden. Von Mai bis November müssen Sie mit höherer Luftfeuchtigkeit rechnen. Der Regen fällt meist in kurzen, heftigen Schauern, wobei der Rest des Tages durchaus sonnig sein kann.

Die besten Routen und Angebote für Cartagena (CO)

Cartagena gehört zu den wichtigsten Kolumbien Reisetipps und ist der beliebteste Kreuzfahrthafen des Landes. Kreuzfahrten Cartagena können bei Karibikrundreisen angefahren werden, bei denen auch Karibikinseln wie Jamaika, Dominikanische Republik und die Bahamas auf dem Programm stehen. Auch vor oder nach einer Panamakanaldurchquerung wird die Hafenstadt in Kolumbien gerne angefahren. Transatlantik-Kreuzfahrten haben Cartagena ebenso im Programm wie Schiffsreisen rund um Südamerika.