https://gen-images-urlex.imgix.net/images/travel/unbestimmt/unbestimmt/unbestimmt/unbestimmt/240314_unbestimmt_unbestimmt_unbestimmt_unbestimmt_1710408376_2494445.jpg?compress=auto,format

Alle Seereisen nach Puerto Madryn

Alle Reise-Termine nach Puerto Madryn.


Reisetipps in Puerto Madryn

Puerto Madryn gehört aufgrund seiner beeindruckenden Naturattraktionen zu den beliebtesten Kreuzfahrtdestinationen Argentiniens. Besichtigen Sie die Halbinsel Valdés mit seinen Seeelefanten und genießen Sie den Blick auf die Pinguinkolonie von Punta Combo. Die Küste ist außerdem ein beliebter Ort für Walbeobachtungen.

Sandstrand, Salinen und Seeelefanten

Eine Autostunde nordöstlich von Puerto Madryn beginnt die Halbinsel Valdés. Dieses außergewöhnliche Naturschutzgebiet beherbergt endlose Halbwüsten und Steppen, steiles Klippengelände, verschiedene Salzseen und einige Sandstrände. Zudem sind hier, umgeben vom Atlantischen Ozean, verschiedenste Tierarten sowohl an Land als auch im Wasser zu Hause. In der Zeit von Juli bis Dezember können Sie Glattwale beobachten, welche hier ihre Jungen gebären und aufziehen. An den Stränden der Halbinsel finden Sie außerdem eine der größten Seeelefanten Kolonien der Welt. Deren größter Feind, der Orca, ist ebenso rund um die Halbinsel Valdés beheimatet.

Wandern Sie entlang der Küste über die Klippenlandschaft und die zahlreichen Strände und genießen Sie den Ausblick auf diese einzigartige Natur im Süden von Argentinien. Ausgangspunkt vieler Aktivitäten wie Bootstouren oder Wanderungen ist der Küstenort Puerto Pirámides. Von hier ist es nochmal etwa eine Stunde mit dem Auto nach Ponta Delgada an der Ostküste. Die Fahrt führt Sie durch die großen Salinen und weites Steppenland, bevor Sie an der Küste auf die Seeelefanten Kolonie treffen. Die Umgebung von Puerto Pirámides ist auch dank seiner faszinierenden Unterwasserwelt bei Schnorchlern und Tauchern sehr beliebt. Neben organisierten Bootstouren können Sie die Küstenlandschaft auch aus eigener Kraft bei einem Kajakausflug erkunden.

Probieren Sie auch mit Meeresfrüchten gefüllte Empanadas und andere Köstlichkeiten in den lokalen Restaurants des kleinen Fischerortes.

Geschützte Pinguinkolonie

Drei Autostunden südlich von Puerto Madryn liegt das Naturreservat Punta Tombo. Eins der herausragenden Sehenswürdigkeiten im südlichen Argentinien. Auf einer kleinen Landzunge von etwa drei Kilometern Länge befindet sich ein Schutzgebiet für Tausende von Magellan-Pinguinen. Sie kommen in der Zeit von September bis März hierher, um zu brüten und ihren Nachwuchs aufzuziehen.

Die Wanderwege im Reservat führen direkt durch die Pinguinkolonien, so dass Sie die Tiere in ihrem natürlichen Lebensraum beobachten können. Sehen Sie den Pinguinen beim Nestbau zu oder wie die geschickten Schwimmer im Wasser ihre Nahrung jagen. In dem Schutzgebiet finden Sie außerdem die mit Lamas und Alpakas verwandten Guanakos, Füchse und eine große Anzahl an Seevögeln.

Von Puerto Madryn aus werden Tagestouren nach Punta Tombo angeboten. Im Punta Tombo Interpretationszentrum erhalten Sie außerdem Informationen zu Magellan-Pinguinen und dem Umweltschutz in der Region.

Walbeobachtungen

In der Zeit von Juni bis Dezember nutzen südliche Glattwale die warmen Temperaturen vor der Küste von Puerto Madryn, um dort ihren Nachwuchs zu gebären und aufzuziehen. Sie können die Wale aus nächster Nähe bei einem Bootsausflug beobachten. Die Bootstouren starten im Hafen von Puerto Madryn. Bootsfahrten ab Puerto Pirámides im Rahmen eines Tagesausflugs auf die Halbinsel Valdés sind ebenso möglich. Sie können die riesigen Säugetiere auch von der Küste aus beobachten. Der Strand von El Doradillo etwa 15 Kilometer nördlich von Puerto Madryn eignet sich besonders gut für Walbeobachtungen, da die Tiere sich hier nah an der Küste aufhalten.

Auch vom südlich gelegenen Playa Paraná aus können Glattwale in der Nähe der Küste beobachtet werden. Neben den Südlichen Glattwalen bevölkern auch Orcas die Region, um an der Küste nach Seelöwen zu jagen. Die besten Chancen, Wale aus nächster Nähe zu beobachten, haben Sie in der Zeit von August bis November. Vergessen Sie bei einem Bootsausflug warme Kleidung und Regenjacke nicht, denn auch wenn es in Puerto Madryn warm ist, kann es draußen auf dem Meer ungemütlich kalt werden.

Experten- & Ausflugstipps

Tipp 1: Fundación Ecocentro und Playa El Golfito

Besuchen Sie am südlichen Rand von Puerto Madryn das Umweltbildungszentrum Fundación Ecocentro. Eine interaktive Ausstellung erklärt die maritimen Lebensräume und die dazugehörige Tierwelt. Das schöne Gebäude des Zentrums liegt auf einer Klippe mit herrlichem Blick auf die Umgebung und den Atlantischen Ozean.

Auf Wanderwegen können Sie hier auch die nähere Umgebung erkunden. In der Nähe finden Sie den Kieselstrand Playa El Golfito wo Sie eine frische Brise abseits des Stadttrubels genießen können. Der Strand und das Ökozentrum sind auch gut im Rahmen einer Fahrradtour von der Innenstadt aus erreichbar. An der Strandpromenade, wenige Meter neben dem Fundación Ecocentro, steht das Denkmal für die Tehuelche Ureinwohner.

Ein paar Meter weiter führen Treppen hinab zu den Höhlen von Puerto Madryn. Hier landeten einst die ersten walisischen Einwanderer. Ein Fahnenmast weiter oben erinnert an diesen historischen Moment. Ein kleines Museum in der Nähe versorgt Sie mit den nötigen Informationen zu den ersten europäischen Siedlern am anderen Ende der Welt. Die Höhlen sind nur bei Ebbe zu erreichen und bieten einen herrlichen Ausblick auf die Stadt.

Tipp 2: Reserva Lobería de Punta Loma

Besuchen Sie Punta Loma im Rahmen einer einstündigen Radtour von Puerto Madryn aus. Bereits 1967 wurde das Naturschutzgebiet gegründet, dessen 800 Meter lange Bucht die Heimat der hier ansässigen Seelöwenkolonie ist. Zwei Aussichtsplattformen inklusive Fernrohre ermöglichen die genaue Beobachtung der Seelöwen von oben.

Um die Tiere aus nächster Nähe im Wasser zu beobachten, nehmen Sie an einer der Bootstouren teil. Hierbei können Sie sogar im Rahmen eines Schnorchelausflugs mit den neugierigen Seelöwen im Wasser toben. Von der Bucht aus führen verschiedene Wanderwege in die nähere Umgebung des ältesten Schutzgebiets für Seelöwen in Lateinamerika. Besuchen Sie auf dem Rückweg nach Puerto Madryn am Strand von Paraná ein altes spanisches Schiffswrack, das sich auch bei einem Tauch- oder Schnorchelausflug erkunden lässt.

Tipp 3: Gaiman und Chubut Tal

Saftige grüne Täler und üppige Obst- und Gemüseplantagen erstrecken sich entlang des Chubut Flusses etwa eine Autostunde südlich von Puerto Madryn. Bereits im späten 19. Jahrhundert fanden walisische Einwohner hier ein neues Zuhause und bis heute ist die Region stark von walisischen Einflüssen geprägt. Auf Bauernhöfen und Landgütern bekommen Besucher einen guten Einblick in die lokale Landwirtschaft und das Leben im Tal.

Die 8000 Einwohner Stadt Gaiman ist das Zentrum der walisischen Kultur im Chubut Tal. Probieren Sie walisischen Kuchen in einem der traditionellen Teehäuser und besuchen Sie das Walisische Museum von Gaiman. Im Ort finden Sie verschiedene Kirchen und historische Gebäude, welche die walisische Historie von Gaiman widerspiegeln.

Wann ist die beste Reisezeit für eine Puerto Madryn Kreuzfahrt?

Von Dezember bis März herrschen angenehme Temperaturen, um Puerto Madryn auf eigene Faust zu erkunden. Jetzt ist die beste Zeit für Strandurlaub und um Patagonien samt Sehenswürdigkeiten zu erkunden. Sollten Sie zur Walbeobachtung in den Süden von Argentinien reisen, empfiehlt sich die Zeit zwischen Juni und Dezember.

Die üppige Vogelwelt lässt sich am besten in den Monaten September und Oktober beobachten. Tauchen und schnorcheln können Sie das ganze Jahr über, wobei das Wasser des Atlantiks von Juni bis August recht kühl ist.

Die besten Routen und Angebote für Puerto Madryn

Der Hafen von Puerto Madryn wird oft im Rahmen einer Südamerika-Rundreise angeboten. Dabei werden auch Häfen wie Rio de Janeiro in Brasilien, Ushuaia in Argentinien sowie Valparaiso in Chile angefahren. Aufgrund seiner Nähe zu spektakulären Naturattraktionen und der Möglichkeit zur Walbeobachtung ist Puerto Madryn auch ein beliebter Zielort bei Atlantiküberquerungen. Auch bei Antarktis Kreuzfahrten, die in Buenos Aires oder im südlichen Ushuaia beginnen, kann der Hafen in Patagonien angefahren werden.