Alle Seereisen nach Puerto Montt

Alle Reisetermine nach Puerto Montt.


Reisetipps in Puerto Montt

Wandern Sie durch die unberührten Nationalparks in der Nähe von Puerto Montt. Genießen Sie eine Bootsfahrt auf dem riesigen Llanquihue-See mit Blick auf den schneebedeckten Osorno-Vulkan. Genießen Sie Teigtaschen mit Meeresfrüchten im Hafen von Puerto Montt.

Prächtige Kathedrale und ein Papstmuseum

Die Plaza de Armas bildet das Zentrum von Puerto Montt und wurde in der Kolonialzeit als Paradeplatz genutzt. Neben den historischen Denkmälern und Statuen ist es vor allem ein Gotteshaus, das hier alle Blicke auf sich zieht. Die Kathedrale von Puerto Montt, auch Nuestra Señora del Carmen oder die „Die Kathedrale Unserer Lieben Frau vom Berg Karmel“ genannt, ist ein prächtiges aus Holz errichtetes neugotisches Bauwerk im Zentrum der Hafenstadt. Obwohl mit dem Bau bereits 1856 begonnen wurde, dauerte es bis 1940, bevor die prachtvolle katholische Kathedrale eröffnet wurde. Mächtige Säulen, filigrane Bögen und kunstvolle Details verzieren die Fassade des Gotteshauses, die von einem majestätischen Turm dominiert wird. Hohe Gewölbedecken, farbenprächtige Glasfenster und kunstvolle Altäre bestimmen den Innenraum der prunkvollen Kathedrale. Nach einem 15 minütigen Spaziergang entlang der Uferpromenade und durch den Constanera-Park erreichen Sie das Museum Juan Pablo II. 1987 gegründet soll es an den Besuch von Papst Johannes Paul II in Puerto Montt im gleichen Jahr erinnern. Sie können hier Fotografien vom Besuch, liturgische Objekte, Kleidungsstücke, die von Johannes Paul II. getragen wurden, und persönliche Gegenstände des Papstes besichtigen.

Skifahren an den Hängen des Vulkans

Der Osorno Vulkan liegt etwa 80 Kilometer nordöstlich von Puerto Montt und kann im Rahmen einer Bergwanderung besichtigt werden. Obwohl der Vulkan noch aktiv ist, hat es seit 1869 keine nennenswerten Ausbrüche mehr gegeben. Verschiedene Routen führen auf den Vulkan, der mit seinem schneebedeckten Gipfel eins der Wahrzeichen Chiles ist. Nicht alle Wanderungen erreichen den Gipfel des 2652 Meter hohen Vulkans, aber auch von den Hängen des riesigen Berges haben Sie eine fantastische Aussicht auf den Llanquihue-See, die Andenberglandschaft und den Pazifischen Ozean. Bedenken Sie, dass es am Berg empfindlich kalt werden kann, und nutzen Sie Wanderschuhe für den Aufstieg auf dem teils gerölligen und teils schlammigen Gelände. In den Wintermonaten von Juni bis August können Sie an den Hängen des Osorno auch Skifahren. 5 Lifte befördern die Ski- und Snowboardfahrer bis auf 1200 Meter Höhe, um die insgesamt 12 Kilometer langen Pisten zu nutzen. Am Fuße des Vulkans befinden sich die Petrohué-Wasserfälle. Beobachten Sie, wie das türkisfarbene Wasser hier durch enges vulkanisches Gestein nach unten stürzt, während im Hintergrund der schneebedeckte Osorno Vulkan majestätisch emporragt. Die Fälle liegen im Vicente-Pérez-Rosales-Nationalpark, der von üppigen Wäldern, klaren Flüssen und Vulkangestein geprägt ist. Folgen Sie dem Wasser der Fälle Richtung Nordosten, dann gelangen Sie zum Lago Todos los Santos. Der See ist bekannt für seine reichen Fischbestände und Sie können hier an einer Bootstour teilnehmen. Auch wenn die Wassertemperatur höchstens 15 Grad erreicht, laden einige Strände entlang des Sees zum Entspannen und Sonnenbaden ein.

Sprudelnde Thermalbäder und die ältesten Bäume der Welt

Der Alerce Andino Nationalpark liegt etwa 50 Autominuten östlich von Puerto Montt und wird im Südosten vom beeindruckenden Reloncaví-Fjord begrenzt. Hier können Besucher üppige Wälder, majestätische Seen und beeindruckende Bergmassive besichtigen. Im Parkgebiet befindet sich eines der ältesten Waldbestände der Erde. Einige der Alerce-Bäume des Parks sind bis zu 4000 Jahre alt. Die rötlich-braunen majestätischen Riesen werden bis zu 60 Meter hoch und die Stämme können einen Durchmesser von mehreren Metern erreichen. Der Boden des Nationalparks ist mit Moosen und Farnen bedeckt. Auch faszinierende Tierarten wie der Andencondor, Pumas, Füchse und Hirsche sind in den uralten Wäldern zu Hause. Wanderwege und Trekkingrouten führen durch die dichten Wälder des Alerce Andino Nationalparks vorbei an klaren Flüssen und mit Blick auf die umliegenden Berge. Auf den parkeigenen Seen wie dem Lago Triangulo oder dem  Lago Sargazo können Besucher Bootstouren unternehmen. Besuchen Sie auch die am Rande des Parks gelegene Küstenstadt Caleta La Arena. Auf dem lokalen Markt werden frische Fische und Meeresfrüchte angeboten. Von hier aus können Sie auch die Fährverbindungen über den Reloncaví-Fjord nutzen. Am Ende des Fjords liegen die natürlichen Thermalquellen von Termas de Ralún. Die gesundheitsfördernden Mineralien der Quellen ziehen sowohl Einheimische aus der Umgebung als auch Besucher an. Das Thermalbad beherbergt mehrere Pools, Umkleiden und Restaurants. Weiter östlich an der Grenze zu Patagonien befindet sich das Cochamó-Tal. Die meisten Wanderungen beginnen im Ort Cochamó, der idyllisch am Reloncaví-Fjord gelegen ist und von wo Sie auch Kajakausflüge unternehmen können. Das Cochamó-Tal wird wegen seiner schroffen Felsgipfel und Granitwände auch als das „Yosemite Chiles“ bezeichnet und ist bei Kletterern sehr beliebt. Das Tal ist von mehreren Flüssen durchzogen und es gibt eine Reihe beeindruckender Wasserfälle.

Experten- & Ausflugstipps

Tipp 1: Frische Seeigelgerichte mit Blick auf die idyllische Hafeninsel

Direkt vor dem Hafen von Puerto Montt liegt die Insel Tenglo, die in 10-20 Minuten mit der Fähre erreicht werden kann. Sie können die üppige Natur der Insel über Naturpfade erkunden und die Küste im Rahmen einer Bootstour erkunden. Besuchen Sie den malerischen Leuchtturm der Insel und erleben Sie die entspannte Atmosphäre kleiner Fischerdörfer in der Nähe. Die charmante Insel bietet die Möglichkeit, die atemberaubende Natur Chiles direkt vor den Toren der Hafenstadt zu genießen. Statten Sie auf dem Rückweg dem Angelmo-Markt direkt am Hafen einen Besuch ab. Hier können Sie an den Imbissständen frischen Fisch und Meeresfrüchte genießen. Probieren Sie doch mal den gegrillten Congrio-Aal, oder den Meeresfrüchteeintopf Chupe de Mariscos. Ganz Mutige lassen sich ein rohes Seeigelgericht mit Blick auf das Hafenpanorama schmecken.

Tipp 2: Kleine Inselwelt und eine Pinguinkolonie

Etwas außerhalb der Stadt, etwa 100 Kilometer südwestlich an der Küste gelegen, finden Sie auf der Insel Chiloé das Museo Regional de Ancud. Das Museum präsentiert die Geschichte, die Kunst und das tägliche Leben der Menschen in der Region. Schwerpunkte sind die maritime Natur, die Seefahrt, die chilenische Kultur und archäologische Funde der Insel. Sie können das Museum auf dem Weg nach Islotes de Puñihuil besuchen, einer Gruppe kleiner Inseln, die vor der Küste liegen. Sie können die Inseln im Rahmen einer Bootstour besichtigen, die in der Stadt Ancud auf der Insel Chiloé starten. Beobachten Sie die faszinierende Tierwelt, zu denen Humboldt-Pinguine, Kormorane, Möwen und Seeschwalben gehören. Von Dezember bis März haben Besucher die Möglichkeit, Pinguine und andere Seevögel bei der Aufzucht ihrer Jungen zu beobachten.

Tipp 3: Kajakfahren vor malerischer Kulisse

30 Autominuten nördlich von Puerto Montt liegt Puerto Varas direkt am Llanquihue-See. Am zweitgrößten See Chiles bietet sich eine atemberaubende Aussicht auf den schneebedeckten Osorno-Vulkan und die umliegende Berglandschaft. Die Architektur von Puerto Varas wurde von deutschen Siedlern geprägt und die neugotische Kathedrale ist ein markantes Wahrzeichen der Stadt. Unternehmen Sie einen Bootsausflug auf dem Llanquihue-See oder genießen Sie verschiedene Wassersportarten wie Kajakfahren, Windsurfen oder Stand-Up Paddeln. Im Ort befindet sich auch das Museum des Bildhauers und Malers Pablo Fierro. Die künstlerisch gestaltete Fassade des Museums beinhaltet einen Schiffsrumpf und eine überdimensionale Kuckucksuhr. Im Inneren des ehemaligen Wohnhauses sind die Gemälde und Skulpturen des Künstlers ausgestellt.

Wann ist die beste Reisezeit für eine Puerto Montt Kreuzfahrt?

Unser Tipp

Die beste Zeit für eine Puerto Montt Reise ist der chilenische Sommer von Dezember bis Februar. Jetzt liegen die Temperaturen zwischen 15 und 25 Grad und Sie können Bootsausflüge unternehmen und durch die umliegenden Nationalparks wandern. Im Herbst von März bis Mai sind die Temperaturen noch angenehm und es gibt weniger Besucher in der Stadt. Der Winter von Juni bis August ist die Zeit für Wintersportaktivitäten in den nahegelegenen Anden. Im Frühling von September bis November wird es allmählich wärmer und die Natur blüht auf.

Die besten Routen und Angebote für Puerto Montt

Der Puerto Montt Hafen wird gerne im Rahmen einer Südamerika-Rundreise angelaufen. Dabei werden auch Häfen wie Salvador und Rio de Janeiro in Brasilien, Buenos Aires und Ushuaia in Argentinien, Montevideo in Uruguay und Valparaiso in Chile angefahren. 

Expeditionskreuzfahrten und Antarktis-Expeditionen haben ebenfalls Puerto Montt als Zielort im Programm. Dabei wird die Drakestraße durchfahren und die Südshetlandinseln besucht, bevor sie die Antarktische Halbinsel erreichen. 

Der Puerto Montt Hafen  ist auch bei einer Schiffsreise durch die chilenische Fjorde und das südlich gelegene Patagonien als Ausgangspunkt sehr beliebt. Das faszinierende Vulkanpanorama und die üppigen Wälder in der Nähe von Puerto Montt werden auch gerne im Rahmen einer Kreuzfahrt Chile Argentinien besucht. 

Eine Kreuzfahrt nach Puerto Montt gehört zu den beliebtesten Destinationen in Südamerika.