Alle Seereisen nach Santa Marta

Alle Reisetermine nach Santa Marta.


Reisetipps in Santa Marta

Besuchen Sie die historische Altstadt in einer der ältesten Städte Südamerikas. Wandern Sie durch die beeindruckende Natur des nahegelegenen Sierra Nevada de Santa Marta Gebirges. Entspannen Sie an den umliegenden Stränden wie Rodadero und genießen Sie leckere Meeresfrüchtegerichte in den Restaurants der Stadt. 

Reiches koloniales Erbe am Karibischen Meer

Nur wenige Fußminuten vom Kreuzfahrthafen entfernt liegt die Altstadt von Santa Marta. Die Stadt wurde 1525 gegründet und zählt zu den ältesten spanischen Siedlungen in Südamerika. Die historischen Bauten, engen Gassen und imposanten Gebäude zeugen von der kolonialen Vergangenheit Santa Martas. Die Catedral de Santa Marta wurde im 17. Jahrhundert errichtet und zählt zu den ältesten Kathedralen Südamerikas. Das strahlend weiße Gebäude besteht aus drei Schiffen im barocken Stil und ist schon von weitem an den markanten Türmen erkennbar.

Ein beliebter Treffpunkt in der Altstadt von Santa Marta ist der Parque de Los Novios. Am „Platz der Verliebten“ finden Sie eine gute Auswahl an Cafés und Restaurants. Ein weiterer zentraler Ort der Altstadt ist der Plaza de Bolívar, in dessen Nähe auch das lohnenswerte Heimatkundemuseum Museo del Oro Tairona untergebracht ist. Das Museum ist der Geschichte und Tradition des Tairona Volkes gewidmet, die in dieser Gegend lebten und vor allem für ihre Goldschmiedekunst bekannt wurden. Das Museum ist im ehemaligen Zollhaus untergebracht und ein gutes Beispiel für koloniale Architektur in dieser traditionsreichen kolumbianischen Hafenstadt.

Spazieren Sie am Rande der Altstadt über die Uferpromenade vorbei am Stadtstrand Bahia de Santa Marta und genießen Sie eine frische Brise und den Sonnenuntergang über dem karibischen Meer.

Bedeutende antike Stadt im Hochland

Die Ciudad Perdida oder auch verlorene Stadt ist eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Kolumbien und ganz Südamerika. Die archäologische Stätte liegt etwa 50 Kilometer südlich von Santa Marta und ist nur zu Fuß erreichbar. Eine Ciudad Perdida Wanderung durch den Dschungel von Kolumbien dauert in der Regel 3-6 Tage, je nach Anbieter und Laufstrecke pro Tag.

Eine der bedeutendsten präkolumbianischen Stätten Südamerikas liegt mitten im Dschungel des Sierra Nevada de Santa Marta Gebirges. Die Ciudad Perdida wurde 1972 von Grabräubern wiederentdeckt und später als Anbaufläche für Marihuana genutzt, bevor die antike Stätte ab Mitte der Achtziger Jahre für den Tourismus erschlossen wurde. Der Großteil der Ciudad Perdida wurde vom Volk der Tairona zwischen dem 11. und 16. Jahrhundert errichtet. Zur Hochzeit lebten dort bis zu 8000 Menschen. Kurz nach Ankunft der Spanier wurde die Stadt wegen der Ausbreitung von Seuchen aufgegeben. Der Ort selbst wurde jedoch nie von den europäischen Eroberern betreten.

1200 Meter über dem Meeresspiegel gelegen, besteht die Ciudad Perdida aus 200 miteinander verbundenen Terrassen, die über Steinwege miteinander verbunden sind. Die etwa 22 Kilometer lange Anreise führt durch dichten Regenwald und durch das Tal des Buritaca-Flusses, der mehrfach überquert werden muss. Vor allem während der Regenzeit kann der Fußmarsch zu der antiken Stätte beschwerlich sein. Festes Schuhwerk und Regenschutz sind Voraussetzung für eine Wanderung zu dieser imposanten historischen Stätte.

Karneval, Kunsthandwerk und karibisches Flair

Eine zweistündige Autofahrt entlang der karibischen Küste führt Sie in die südlich von Santa Marta gelegene 1,2 Millionen Einwohnerstadt Barranquilla. Die Hafenstadt ist vor allem für den jährlich stattfindenden Karnevalsumzug bekannt. Hunderttausende Besucher aus aller Welt strömen im Februar in die nordkolumbianische Metropole, um die farbenfrohen Umzüge, die unzähligen Tanzvorführungen und Musikveranstaltungen in den Straßen von Barranquilla zu genießen. Besuchen Sie auch das Museo del Caribe, ein Museum, das sich der Geschichte und Kultur der Karibik gewidmet hat.

Lohnenswert ist außerdem das Museum für moderne Kunst und das 15 Fußminuten entfernt gelegene Museo Romántico. In dem alten Herrenhaus erfahren Sie mehr über die Lebensweise der Bewohner von Barranquilla im 19. Jahrhundert. Die Strandpromenade Malecón lädt zu einem entspannten Spaziergang ein und die stadteigenen Parks wie der Parque Venezuela bieten sich für eine Ruhepause in der quirligen Hafenstadt an. Im ehemaligen Reichenviertel El Prado können Sie eine Reihe eleganter Häuser aus den 20er und 30er Jahren bewundern, während Sie an den Ständen des Mercado del Río eine große Auswahl an lokaler Handwerkskunst finden werden.

Experten- & Ausflugstipps

Tipp 1: Mamancana Naturpark

30 Autominuten südlich von Santa Marta liegt dieser lohnenswerte Naturpark. Mitten in der Sierra Nevada de Santa Marta gelegen, können Sie hier die Biodiversität dieser faszinierenden Gebirgslandschaft erkunden. Erleben Sie den dichten Regenwald aus der Vogelperspektive bei einer Canopytour über den Baumwipfeln des Parks. Oder nutzen Sie die Zipline von Baum zu Baum und erfrischen Sie sich in den Wasserfällen des Naturschutzgebiets. Auch Klettertouren und Ausflüge auf Mountainbikes werden vor Ort angeboten. Der Park und das dazugehörige Resort werden wegen ihrer spektakulären Lage und Aussicht oft für Familienfeiern und Hochzeiten genutzt.

Tipp 2: Quinta de San Pedro Alejandrino

Sechs Kilometer östlich der Altstadt von Santa Marta liegt dieses 1608 erbaute Gebäude inmitten eines wunderschönen Parks. Einst als Landgut genutzt, ist das Gebäude heute vor allem als letzter Wohnort des hier 1830 verstorbenen Anführers der südamerikanischen Unabhängigkeitsbewegung, Simón Bolívar, bekannt. Heute erinnert hier ein Museum an die letzten Tage Bolivars. Die verschiedenen Gebäude des Komplexes wie die Hauptvilla, Kappellen und Stallungen sind im Kolonialstil erbaut und über die Jahre gründlich renoviert worden. Auf dem Gelände befindet sich auch ein imposantes Denkmal, welches auch als Eingangstor dient und auf dessen davor gelegenen Platz als Zeichen der kontinentalen Einheit alle Flaggen Amerikas zu sehen sind. Besuchen Sie diesen historisch bedeutenden und ruhigen Ort inmitten der vibrierenden Küstenmetropole.

Tipp 3: Rodadero

Nur 6 Kilometer südlich der Altstadt von Santa Marta, Kolumbien, liegt der Strand von Rodadero. Der Badeort zählt zu den beliebten Santa Marta Tipps im Norden von Kolumbien an der karibischen Küste und bietet den Besuchern eine Reihe von Wassersportmöglichkeiten. Der breite goldene Sandstrand zieht sowohl Touristen als auch Einheimische an. Hier können Sie in kristallklarem Wasser schwimmen, schnorcheln oder eine Jetskitour unternehmen. Besuchen Sie auch das nahegelegene Aquarium, wo Sie eine große Auswahl an tropischen Fischen sowie Schildkröten, Quallen und Seesterne bestaunen können. Rodadero ist auch Ausgangspunkt für Tagesausflüge in den Tayrona-Nationalpark und das umliegende Gebirge. Rodadero ist ein lebendiger Ort, an dem das ganze Jahr über kulturelle Veranstaltungen und Musikfestivals stattfinden. Genießen Sie traditionelle kolumbianische Gerichte wie den Meeresfrüchte-Eintopf Cazuela de Mariscos in den unzähligen Restaurants nahe des Strandes. 

Wann ist die beste Reisezeit für eine Santa Marta Kreuzfahrt?

Unser Tipp

In Santa Marta und Umgebung herrscht das ganze Jahr über tropisches warmes Klima. Für Wanderungen ins nahe gelegene Gebirge und in die verlorene Stadt empfiehlt sich die Trockenzeit von Dezember bis März und von Juni bis August. In den restlichen Monaten des Jahres kommt es vereinzelt zu Schauern. Dafür ist die Natur jetzt grün und üppig.

Gepäcktipps

Sollten Sie eine Wanderung in die verlorene Stadt planen, sollten Sie auf jeden Fall wetterfeste Kleidung und stabile Schuhe mitnehmen. Bei der Wanderung durch den Dschungel kann es auch außerhalb der Regenzeit zu heftigen Schauern kommen und Sie werden einen Großteil der Strecke durch Matsch und Schlamm laufen müssen. Moskito- und Sonnenschutz wird dringend empfohlen. Da die Touren meist früh morgens beginnen, lohnt sich auch eine Stirnlampe. Um auch am Zielort noch genügend Fotos schießen zu können, nehmen Sie am besten eine Powerbank zum Aufladen Ihres Smartphones mit.

Die besten Routen und Angebote für Santa Marta

Santa Marta wird bei Karibik-Kreuzfahrten angelaufen, die auch Häfen wie Oranjestad auf Aruba, Bridgetown auf Barbados oder auch Cozumel in Mexiko anfahren. 
Der Hafen von Santa Marta ist auch bei Passagen durch den Panamakanal ein wichtiger und beliebter Zielhafen. 

Bei Kreuzfahrten rund um Südamerika stehen neben Santa Marta auch Häfen wie Rio de Janeiro in Brasilien, Montevideo in Uruguay oder Valparaiso in Chile auf dem Programm. 

Aber auch bei kleineren Kreuzfahrten, die sich nur auf die südliche Karibikküste konzentrieren, werden neben Santa Marta Häfen wie Cartagena in Kolumbien und Willemstad auf der niederländischen Antilleninsel Curaçao angelaufen. gehen Sie auch schon bald an Bord und freuen sich auf Kolumbiens Schätze!