Alle Seereisen nach Napier

Alle Reisetermine nach Napier.


Reisetipps in Napier

Spazieren Sie entlang der Uferpromenade und entdecken Sie eine Vielzahl von Art-Deco-Gebäuden im Zentrum der Stadt. Genießen Sie eine Weinprobe in den umliegenden Weinbergen und besuchen Sie die Gannet-Vogelkolonie an den steilen Klippen von Cape Kidnappers.

Art-Deco-Häuser, eine Weinverkostung und der perfekte Blick auf den Hafen

Da die wichtigsten Napier Sehenswürdigkeiten nah beieinander liegen, können Sie die Stadt bequem zu Fuß erkunden. Spazieren Sie entlang der Uferpromenade Marine Parade bis zum National Aquarium of New Zealand. Hier können Sie Pinguine beobachten, bei der Fütterung der Haie zusehen und Stachelrochen füttern und streicheln. Ein Unterwassertunnel führt Sie durch die faszinierende Welt des tropischen Ozeanariums samt Korallenriff und bunten Fischschwärmen. Genießen Sie anschließend einen Spaziergang durch das historische Hafenviertel Ahuriri und bewundern Sie die vielen Art-Deco-Häuser, die hier nach dem Erdbeben 1931 gebaut wurden und bis heute erhalten sind. Eines der schönsten Gebäude ist das National Tobacco Company Building, das frei zugänglich ist und in dem sich eine Gin-Brennerei befindet. Direkt an der Küstenstraße befindet sich das MTG Hawke's Bay, ein Kulturkomplex mit Kunstgalerie, Theater und Museum. Im Museum können Sie Maori-Artefakte besichtigen und mehr über das Erdbeben von 1931 und die koloniale Geschichte von Napier erfahren. In der Galerie können Sie zeitgenössische Kunst heimischer und internationaler Künstler besichtigen. 12 Autominuten außerhalb der Stadt liegt die Mission Estate Winery, eine der ältesten Weinkellereien Neuseelands. Probieren Sie die preisgekrönten Weine des Hauses und wandern Sie durch die Weinberge rund um die Weinkellerei. Auf einem Hügel am nordöstlichen Ende der Stadt in der Nähe des Hafens liegt der Bluff Hill Lookout. Von hier oben haben Sie einen perfekten Panoramablick auf den Hafen und den Pazifischen Ozean. Ein schöner Ort, um den Sonnenuntergang zu genießen.

Lokale Märkte, Bauernfeste und ein Wasserpark

Besuchen Sie die nur 30 Autominuten südlich von Napier gelegene Nachbarstadt Hastings. Besichtigen Sie beliebte Hastings Sehenswürdigkeiten wie den Uhrenturm oder das Opernhaus. Das prächtige historische Gebäude ist im viktorianischen Stil erbaut und kann im Rahmen einer Führung oder bei einer Aufführung besichtigt werden. Genießen Sie die gepflegten Gärten des Cornwall Parks ganz in der Nähe. Am Rande der Stadt liegt der Hawke's Bay Farmers Market, ein lokaler Markt, auf dem Sie frische Lebensmittel und lokales Kunsthandwerk finden. Die Hastings City Art Gallery liegt inmitten einer schönen Parkanlage und Sie können die zeitgenössische Kunst sowohl in den hellen Räumen als auch auf dem Außengelände besichtigen. Sollten Sie Hastings an einem Sonntag besichtigen, besuchen Sie auch das Bauernfest auf den Showgrounds Hawke's Bay und probieren Sie lokale Köstlichkeiten. Kurz vor Weihnachten findet hier auch das imposante Lichterfest statt. In den Sommermonaten lohnt auch ein Besuch des Splash Planet, eines Freizeitparks mit Rutschen, Wasserbecken, Minigolfanlage und Volleyball Feldern. Hier können Sie sich nach einer anstrengenden Stadttour abkühlen und die Sportangebote genießen. Südlich von Hastings in der Nähe von Tuki Tuki liegt der Te Mata Berg. Den Gipfel können Sie mit dem Auto oder im Rahmen einer zweistündigen Wanderung zu Fuß erreichen. Vom Gipfel haben Sie eine fantastische Aussicht auf die Heretaunga-Ebene, das Tuki-Tuki-Tal und die angrenzende Gebirgskette.

Eine riesige Tölpelkolonie und ein ruhiger Strand zum Angeln

40 Autominuten südöstlich von Napier liegt die Halbinsel Cape Kidnappers. Das Küstengebiet ist bekannt für seine mächtigen Felsformationen und ist die Heimat einer der größten Gannet-Vogelkolonien der Welt, die bei uns auch als Basstölpel bekannt sind. Nutzen Sie das ruhige Gewässer des Tuki-Tuki-Flusses und besichtigen Sie die idyllische Umgebung der nahen Weinberge im Rahmen einer Kanu- oder Kajaktour. Am Ufer des Tuki-Tuki-Flusses liegt Craggy Range, ein Weingut, in dem auch ein Hotel und ein Restaurant untergebracht sind. Ein beliebter Napier Strand ist der Ocean Beach. Der mehrere Kilometer lange goldene Sandstrand ist bei Einheimischen wie Besuchern gleichermaßen beliebt. Genießen Sie Wassersportmöglichkeiten wie Kajakfahren und Stand-up-Paddeln. Der geräumige Strandabschnitt ist Dank der kräftigen Wellen auch bei fortgeschrittenen Surfern beliebt. Auch Angelfreunde säumen den Ocean Beach, denn die Gewässer vor der Küste sind bei Red Snappern, Kingfish und Makrelen beliebt. Auch zur Vogelbeobachtung eignet sich der langgezogene, ruhige Strandabschnitt, denn hier sind Möwen, Sturmtaucher und Austernfischer zu Hause. Wandern Sie entlang der Küste, wo sich beeindruckende Aussichten auf das Meer und die Klippenlandschaft bieten.

Experten- & Ausflugstipps

Tipp 1: Neuseeländische Weintradition

Das Weingut Church Road ist eines der ältesten Weingüter der Region und wurde bereits 1897 gegründet. Hier wurde vor über 70 Jahren der erste Cabernet Sauvignon Neuseelands hergestellt, nachdem der Besitzer Bartholomew Braithwaite hier in den Bergen die ersten Reben gepflanzt hatte. Auch preisgekrönte Sorten wie Syrah, Merlot, Chardonnay und Sauvignon Blanc werden in der Weinkellerei hergestellt. Sie haben die Möglichkeit, an Weinverkostungen teilzunehmen und die Weine der Region zu probieren. Auch geführte Touren durch die idyllischen Weinberge und die Produktionsanlagen werden in der Church Road Winery angeboten. Auf dem Gelände sind außerdem ein Weinladen, ein Weinmuseum und ein Restaurant untergebracht.

Tipp 2: Auf Gruseltour durch das ehemalige Gefängnisgebäude

Besuchen Sie das ehemalige Gefängnis von Napier in der Nähe des Hafens am nördlichen Ende der Küstenstraße. Das historische Gebäude wird heute als Museum genutzt und bietet einen guten Einblick in die Geschichte der Stadt und der Umgebung. Das 1862 erbaute Gefängnisgebäude ist eins der ältesten Neuseelands und Sie haben bei einer geführten Tour die Möglichkeit, die Zellenblöcke, Gefängnishöfe, Arbeitsstätten und andere historische Gebäude auf dem Gelände zu besichtigen. Schlüpfen Sie bei einer interaktiven Tour in die Rolle eines Gefängnisinsassen oder eines Wärters. Auf der Geistertour werden Sie an die Spukorte der teilweise recht gruseligen Anlage geführt. Selbst Übernachtungen sind in den Gemäuern dieses historischen Ortes möglich.

Tipp 3: Vogelbeobachtung am Estuary-Kanal

Der Ahuriri Estuary Walk führt Sie auf einem wunderschönen Wanderweg entlang des Estuary-Kanals, der unweit von hier am Hafen von Napier in den Pazifischen Ozean mündet. Hier spazieren Sie durch eine vielfältige Landschaft aus Wattgebieten, Salzwiesen, Schilfrohrfeldern und Mangroven. Beobachten Sie Wasservögel wie Möwen, Reiher, Löffler und Austernfischer unweit der historischen Altstadt von Napier. Der flache Rundweg bietet eine ruhige, entspannte Atmosphäre nahe der Napier Sehenswürdigkeiten und kann locker in einer Stunde gegangen werden.

Wann ist die beste Reisezeit für eine Napier Kreuzfahrt?

Unser Tipp

Die beste Reisezeit, um Napier im Rahmen einer Kreuzfahrt zu besuchen, ist der neuseeländische Sommer von Dezember bis Februar. Jetzt ist es meistens sonnig und warm und die Temperaturen liegen zwischen 20 und 25 Grad. Der Sommer ist die beste Zeit um Wassersportarten nachzugehen und Ausflüge in die nähere Umgebung zu unternehmen. Das bekannte Art-Deco Festival, das mit Paraden und Live-Musik viele Besucher in die Stadt lockt, findet im Februar statt. Der Herbst von März bis Mai ist die beste Zeit für Weinliebhaber, denn jetzt findet die Weinlese in den umliegenden Bergen statt. Wer die Kunst- und Kulturszene von Napier kennenlernen will, kann Napier durchaus auch im Winter besuchen, wenn die Temperaturen vergleichsweise mild sind und zwischen 10 und 15 Grad liegen. Im Frühling von September bis November beginnt die Natur zu blühen und es wird allmählich wärmer. Eine gute Zeit, um zu wandern, Rad zu fahren oder die Vogelpopulation zu beobachten.

Die besten Routen und Angebote für Napier

Eine Kreuzfahrt nach Napier findet meist im Rahmen einer Rundreise in Neuseeland statt. Dabei werden außerdem Häfen wie Auckland, Wellington und Tauranga auf der Nordinsel, sowie Akaroa bei Christchurch und Dunedin auf der Südinsel angelaufen. 

Besuchen Sie den Hafen von Napier auch im Rahmen einer Neuseeland-Australien Kreuzfahrt und besuchen Sie außerdem die faszinierenden Häfen von Sydney, Melbourne und Freemantle bei Perth. Beliebte Touren führen außerdem von Neuseeland in den Südpazifik, wo Sie Nouméa in Neukaledonien, Suva auf Fidschi oder Apia auf Samoa ansteuern können. Entdecken Sie Ozeanien und die prachtvolle Natur, die sie zu bieten hat.