Alle Seereisen nach Picton

Alle Reisetermine nach Picton.


Reisetipps in Picton

Die neuseeländische Hafenstadt Picton bietet allerhand Möglichkeiten, sich zu zerstreuen. Entweder Sie erkunden bei einer Wanderung oder Bootstour die Natur, oder Sie lassen sich an einem der Strände nieder und lauschen den Wellen. In den gemütlichen Weinbars erwartet Sie ein edles Tröpfchen aus der Region Marlborough.

Entdecken Sie die Edwin Fox

Die Edwin Fox ist ein Museumsschiff und liegt im Hafen von Picton. Namensgeber ist ein bekannter Quäker aus Southampton. 1853 wurde es erbaut und diente der britischen Marine als Truppentransporter. Das Segelschiff gehört zu den letzten vollständig aus Teakholz gefertigten Booten und ist das neunälteste erhaltene schwimmende Segelschiff der Welt. Die letzte große Reise mit dem Schiff unternahm Edwin Fox im Jahr 1885 nach Neuseeland. In den 1990er Jahren wurde bei Cook Strait Ferry Landing eigens ein Trockendock errichtet, um das Schiff zu restaurieren. Elf Jahre später wurde das Areal überdacht und seit 1999 ist die Edwin Fox im Register des New Zealand Historic Places Trust gelistet.

Picton Heritage & Whaling Museum

Wenn Sie etwas über die Geschichte der Familien von Picton erfahren wollen und wie die Stadt entstanden ist, dann sollten Sie ins Picton Heritage & Whaling Museum gehen. Das Museum enthält historische Sammlungen aus Picton und den Sounds aus dem 18. Jahrhundert. Die Ausstellung umfasst bedeutende, lokale Maori-Geschichten und Artefakte aus dieser Zeit. Natürlich gibt es auch Informationen und Darstellungen zur Geschichte des Walfangs. Das Museum wird von einer Gesellschaft verwaltet, die qualitativ hochwertige Hilfestellungen gibt, und um das Interesse an der Geschichte der Marlborough-Region zu fördern.

Abel-Tasman-Nationalpark

An der Nordküste von Neuseelands Südinsel erstreckt sich der Abel-Tasman-Nationalpark, ein wunderschönes Naturschutzgebiet. Seine Berühmtheit erlangte das Gebiet durch den Abel Tasman Coast Track, einem langen Wanderweg, der über die Berge und an den Stränden entlangführt. Am Aussichtspunkt Separation Point können Sie mit viel Glück den Neuseeländischen Seebären begegnen. Tümmler, Robben und Zwergpinguine finden Sie im Meeresschutzgebiet Tonga Island Marine Reserve. Der weltberühmte Split Apple Rock, die Bark Bay und der Tonga Quarry sind weitere sehenswerte Highlights.

Experten- & Ausflugstipps

Tipp 1: Golden Bay

Ein Trip zur Golden Bay ist ein außergewöhnliches Erlebnis. Allein schon die aufregende Fahrt über den Takaka Hill, auch bekannt als Marmorberg, verspricht einen Wow-Effekt. Charakteristisch für die Golden Bay sind der Kalkstein, Outdoor-Abenteuer, Kunst und vorzügliche Meeresfrüchte. In der Nachbarschaft zum Abel-Tasman-Nationalpark gilt die Golden Bay als echter Geheimtipp. Sie werden das Gefühl haben, am Ende der Welt angelangt zu sein. Machen Sie sich gefasst auf herrliche Sandstrände, dichten Urwald und traumhafte Dünenlandschaften.

Tipp 2: Ausflug nach Nelson

Auf der Südinsel Neuseelands liegt an der Tasman Bay die Stadt Nelson. Kunstliebhaber können sich freuen und werden sich in den Geschäften mit lokal produziertem Kunsthandwerk sowie in den Kunstgalerien wohlfühlen. Nelson eignet sich aber auch besonders gut als Startpunkt für Ausflüge zu nahe gelegenen Höhlen, Weingütern und zum Nationalpark. Die Stadt wurde im Jahr 1841 von englischen Siedlern gegründet. Über die Geschichte von Nelson erzählt das Freilichtmuseum mit Museumsbahn.

Tipp 3: Blenheim

Im Herzen des Weinanbaugebietes Marlborough befindet sich das süße Städtchen Blenheim, einer der sonnigsten Orte in Neuseeland. Umgeben von Hügeln und Bergen ist Blenheim und Umgebung bekannt für seine Vielzahl an Weingütern. Mit dem Fahrrad machen Sie sich auf den Weg in die Weinberge und lassen sich die verschiedenen Rebsorten kredenzen. Im Idealfall blicken Sie hinter die Kulissen angesehener Winzer und genießen ein Gourmet-Mittagessen in einem Weingut-Restaurant.

Tipp 4: Postboot-Tour

Wollten Sie in Ihrem Leben schon immer mal Briefe zustellen? Dann sind Sie bei der offiziellen Postboot-Tour auf dem Queen Charlotte Sound genau richtig. Erleben Sie eine Nachmittagsfahrt auf einem Postschiff und stellen Sie den Anwohnern Briefe und Pakete zu. Während der Fahrt halten Sie Ausschau nach Wildtieren und Meeressäugern und erfahren von dem Skipper alles Wissenswerte über die Geschichte des Queen Charlotte Sound.

Tipp 5: Fährfahrt

Eine der schönsten Fährfahrten der Welt erleben Sie bei der Tour von Picton nach Wellington. Die Überfahrt zwischen den Nord- und Südinseln dauert knapp über drei Stunden. Von mehreren Aussichtsplattformen haben Sie beste Sicht auf die atemberaubende Landschaft und die Schönheit Neuseelands. An Bord werden Sie mit Speisen und Getränken ausreichend versorgt. Freuen Sie sich auf den Wellington Harbour und die Marlborough Sounds. Dieser Ausflug eignet sich hervorragend bei einem längeren Aufenthalt.

Wann ist die beste Reisezeit für eine Picton Kreuzfahrt?

Unser Tipp

Die Jahreszeiten in Neuseeland sind genau entgegengesetzt zu den Zeiten in Mitteleuropa. Wenn es in Deutschland zwischen Dezember und Februar kalt ist, erleben Sie in Neuseeland Sommer und Hochsaison mit durchschnittlichen Temperaturen um 23 Grad. Dies ist die Hauptreisezeit für Einheimische und Touristen. Blühende Landschaften und der Beginn der Badesaison in nördlichen Regionen kennzeichnen den Frühling in Neuseeland zwischen September und November. 

Deutlich ruhiger geht es in den Monaten März bis Mai zu, wenn der Herbst Einzug hält. Die Temperaturen sind mild und angenehm und die Landschaft färbt sich in warmen Tönen. Von Juni bis August kommen Skifahrer auf ihre Kosten, wenn das ganze Land bei einer durchschnittlichen Tagestemperatur von 14 Grad unter einer Schneedecke versinkt.

Die besten Routen und Angebote für Picton

Die Fahrt durch den Queen Charlotte Sound zum Kreuzfahrthafen von Picton, gelegen an der Nordspitze der neuseeländischen Südinsel, ist schon ein Augenschmaus. Dicht bewaldete Inseln, stille Buchten und verlassene Strände begleiten die Kreuzfahrer auf dem Weg zur Shakespeare Bay, wo die größeren Schiffe anlegen. Der Hafen von Picton wird regelmäßig angesteuert, insbesondere bei Touren, die in den USA oder Australien starten.

Von San Francisco und Los Angeles geht es über den Nördlichen Stillen Ozean durch den Kaiwi Kanal nach Honolulu. Von dort steuert das Kreuzfahrtschiff durch den Südpazifik die Hauptstadt Papeete auf Französisch-Polynesien an, einer Inselgruppe im Südpazifik. Nächstes Ziel ist Neuseeland, beginnend mit der Einfahrt zur Bay of Islands. Es folgen die Häfen von Tauranga, Napier, Wellington und Picton. Durch die Tasmanische See ist Sydney, eine der größten Städte Australiens, das Endziel. Für diese Kreuzfahrt sollten Sie sich mindestens 30 Tage Zeit nehmen.

Deutlich weniger Zeit, genau genommen 15 Tage, benötigen Sie für eine Kreuzfahrt, die in Sydney beginnt und in Auckland endet. Von Sydney fahren Sie entlang der Ostküste nach Melbourne. Die an der Südostküste gelegene Hauptstadt des australischen Bundesstaates Victoria ist die zweitgrößte Stadt des australischen Kontinents. Entlang der Westküste von Tasmanien ist der Hafen von Hobart ein Zwischenziel. Durch die Tasmanische See erreichen Sie Neuseeland, wo die Häfen von Milford Sound, Fjordland National Park, Dunedin/Port Chalmers, Lyttelton/Christchurch, Picton, Wellington, Napier, Tauranga und Auckland auf Sie warten. Freuen Sie sich auf eine spannende Reise nach Neuseeland.